Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed Twitter

Tutorial: Planet im Drahtgitter-Modell

Verfasst von · Erstellt am 03 Okt 2006, zuletzt bearbeitet vor mehr als 8 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

Drahtgitter-Modelle (auch wireframe-models) kennt man ja zur Genüge aus der 3D-Branche, und immer wieder sieht man coole Übergänge zwischen echten Objekten und ihrem 3D-Drahtgitter. In GIMP ist es jedoch fast unmöglich aufwendige Objekte in ein Drahtgitter umzuwandeln, da keine dreidimensionalen Koordinaten vorliegen. Anders ist das hingegen bei einfachen Objekten, wie zB einer Kugel. In diesem Tutorial zeige ich euch, wie man für den unseren blauen Planeten ein Drahtgitter erstellt, das beinahe einem 3D-Studio Max, Bryce , Cinema 4D oder ähnlichen Programmen entsprungen sein könnte.

Tutorial-Details

  1. 1

    Legt ein File in der Größe 600×600 an. Die HG-Farbe soll Schwarz sein. Geht auf Ebene / Transparenz / Alphakanal hinzufgen.

  2. 2

    Geht nun auf Filter / Render / Muster / Schachbrett und wählt als Wert 20 Pixel.

  3. 3

    Aus dem Schachbrett machen wir uns jetzt schnell ein schönes Gitter. Filter / Kanten finden / Kanten. Nehmt den Sobel-Algorithmus, Menge 2 und die Option Verwischen.

    Optional hättet ihr euch auch mit dem Muster / Gitter-Filter ein solches erstellen können, jedoch brauchen wir für unseres hier kein so aufwendig einstellbares Gitter.

  4. 4

    Nun geht ihr auf Abbilden / Bumpmap. Wählt als Bumpmap im Dropdown-Menü dieselbe Ebene auf der ihr euch gerade befindet. Nehmt folgende Werte:

    Map-Typ: Linear
    Verdunklung kompensieren: an
    Azimut: 0
    Höhe: 90
    Tiefe: 6.

    Den Rest der Optionen lasst ihr auf 0.

  5. 5

    Geht nun auf Filter / Abbilden / Auf Objekt abbilden.

    ]
    Abbilden auf: Kugel
    Transparenter Hintergrund.
    Kantenglättung verwenden.

    ]
    Keine Lichtquelle

    Material
    Intensität
    -———-
    Ambient: 0,3
    Diffuse: 1

    Reflexivität
    -————-
    Diffuse: 0,5
    Spiegel: 0
    Glanzlicht: 27

    Bei der Registerkarte Orientierung stellt ihr folgendes ein:

    Position: 0,5 | 0,5 | 0
    Rotation: -1,5 | 70 | 45

    Danach solltet ihr dieses Bild hier haben:

  6. 6

    Das Drahtgitter ist jetzt nur relativ schwach zu sehen. Dem schaffen nun Abhilfe.

    Geht auf (Ebene /) Farben / Einfärben.

    Farbton: 195
    Sättigung: 100
    Helligkeit: 20.

    Danach geht ihr auf Farben / Helligkeit & Kontrast: +60 / +70

  7. 7

    Geht auf Farben / Farbe zu Transparenz (in GIMP 2.2 auf Ebene / Transparenz / Farbe zu Transparenz) und wählt als Farbe Schwarz. Legt eine neue Ebene an, füllt sie schwarz und schiebt Sie ganz nach unten. Benennt die schwarze Ebene “HG”.

  8. 8

    Wählt die Drahtgitter-Ebene. Geht auf Ebene / Duplizieren. Benennt diese Ebene “Drahtgitter vorne”. Die darunterliegende benennt ihr “Drahtgitter hinten”. Wie am Bild zu sehen sollten eure Ebenen nun so aussehen.

  9. 9

    Aktiviert die “Drahtgitter hinten”-Ebene und setzt die Deckkraft auf etwa 50%. Nehmt das Spiegeln-Werkzeug (SHift+F). Haltet STRG gedrückt und klickt auf das Bild um die Ebene vertikal zu spiegeln. Jetzt sollte der räumliche Eindruck einer durchsichtigen Drahtgitter-Kugel entstehen.

  10. 10

    Kümmern wir uns nun um die Erde. Speichert das Bild “Blauer Planet” aus den Tutorial-Details rechts oben.

    Optional könnt ihr den Mond verwenden – das macht in den nächsten Schritten keinen Unterschied.

    Öffnet es und zieht eine runde Auswahl um den Planeten. Kopiert den ausgewählten Inhalt, wechselt zum Drahtgitter-Bild und fügt es ein. Drückt auf “Neue Ebene” um die Erde auf eine neue, separate Ebene zu holen.

  11. 11

    Geht auf Ebene / Ebene skalieren: 301×301. Schiebt die Erde nun direkt über das Drahtgitter (es soll voll abgedeckt sein). Danach ändert ihr die Ebenen-Reihenfolge so, dass die Erde zwischen den beiden Drahtgitter-Ebenen ist.

  12. 12

    Wir sind fast fertig. Stellt den Ebenen-Modus von “Drahtgitter vorne” auf “Bildschrim”.

    Jetzt fügen wir noch ein paar Ebenenmasken für den Verlauf hinzu. Klickt nun auf alle Ebenen (außer der schwarzen HG-Ebene) im Ebenendialog rechts und wählt “Ebenenmaske hinzufügen”.

  13. 13

    Wählt die Standardfarben indem ihr D drückt. Selektiert das Verlaufswerkzeug (L) und zieht in der Ebenenmaske für die beiden Drahtgitter-Ebenen den Verlauf (stellt sicher, dass ihr euch auf der weißen Ebenenmaske befindet) von links nach rechts. Für die Erde-Ebene zieht ihr den Verlauf von rechts oben ins linke untere Drittel.

    Hinweis: Wenn euch der Drahtgitter-Effekt zu schwach ist könnt ihr die vordere Ebene einfach nochmal duplizieren. Sollte er zu stark sein ändert ihr einfach die Deckkraft.

  14. 14

    Das wars. Voila!

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Andy91 Mitglied seit etwa 10 Jahren Andy91 1 Kommentar
vor etwa 10 Jahren

hi eine frage was muss ich tun damit das netz auf meineigenes bild geht (ist ein Spieler)

Alien
vor fast 11 Jahren

Schönes Tutorial !!

Leider hänge ich bei Schritt 13 :(

Das Gitter will einfach nicht unsichtbarer werden .... Egal was ich mache das Gitter bleibt immer gleich gut zu sehen :(

PLZ Help

Finsternis Mitglied seit fast 11 Jahren Finsternis 1 Kommentar
vor fast 11 Jahren

Hast du super gemacht...hab auch gerade eins erstellt...danke

Swoosh Mitglied seit etwa 11 Jahren Swoosh 3 Kommentare
vor etwa 11 Jahren

das einzige was mir an devvv tut's nich gefällt is das seine ergebnisse die er hier zur schau stellt immer besser sidn als meine ^^ liegt wohl daran das ich meistens länger als geplant vor nem bild hocke und zu faul bin mit den einstellungen und kontrast,helligkeit etc rumzuspielen ;)

Jenny
vor etwa 11 Jahren

huhu
das tut ist echt super :)

tuxfreak
vor etwa 11 Jahren

Bei Schritt Vier habe ich Probleme. Es gibt keinen Längen- und Breitengrad sondern nur Azimut,Höhe, Tiefe,X-Versatz, Y-Versatz, Wasserhöhe und Ambient.
mfg Daniel

Florentine
vor mehr als 11 Jahren

Hi !

Ich bin jetzt bei dem Schritt 7 hängen geblieben, ich benutze zurzeit die aktuellste GIMP Version 2.4.5.
Es wird nicht die Farbe Schwarz gefüllt, sondern die (blauen) Gitter bleiben zurück und der Hintergrund wird Transparent. ?(

Ich bin jetzt verwirrt, ist das richtig so, oder ?
Denn auf dem Screenshot sieht das ganz anders aus. o_O

Ich bedanke mich schon mal im voraus !
Übrigens, sehr gute & simple Tutorial ! *Thumbs-up*

LG, Florentine. ^^

Free
vor mehr als 11 Jahren

[Ein Hai mit einer Zunge? Ich weiß ja nicht, und dann noch diese Zähne..hmm]

Schönes Tut!

ap0kalyps3
vor mehr als 11 Jahren

ich weiß es passt nicht wirklich wo dazu aber,
kann mir mal wer sagen was ich an diesem Bild noch verbessern könnte
ich habe mir gedacht ich verpasse diesem Hai mal ein gähnen

ap0kalyps3
vor mehr als 11 Jahren

hab mir gedacht ich spanne die Mondvorlage mal auf eine Kugel
(Hintergrund transparent)
das kommt dabei raus
lol xD

Jonas
vor mehr als 11 Jahren

Das is echt cool das mann so was mit gimp machen kann ich hab gedacht das das nur mit einem 3d programm geht

Frosch Mitglied seit mehr als 11 Jahren Frosch 8 Kommentare
vor mehr als 11 Jahren

Is ja voll einfach! Danke für das supi Tut.

FL4PJ4CK
vor mehr als 11 Jahren

Die Tutorials hier sind der Wahnsinn. Ich mache ferade eins nach dem anderen. Bei dem hier hat es auch wunderbar geklappt :)

hannah
vor mehr als 11 Jahren

cool

moonbootman Mitglied seit mehr als 11 Jahren moonbootman 1 Kommentar
vor mehr als 11 Jahren

so hallo... danke für das absolut geniale Tut....

nur eine Frage... ich nutze das neueste Gimp unter Windoof und bleibe am Verlauf hängen! Er übernimmt mir den Verlauf nicht, also was mache ich verkehrt`?

devvv Mitglied seit fast 13 Jahren devvv 1471 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Nimm das elliptische Auswahlwerkzeug. Aktivier in den Einstellungen ein festes Seitenverhältnis. Dann klick im Bild der Erde und zieh eine Auswahl über sie, den Teil kopierst du dann und fügst ihn in unser Bild ein. Bei GIMP 2.3.X gibts auch ne Option "von der Mitte aus vergrößern" die hier recht hilfreich sein könnte ;)

Cornholio
vor etwa 12 Jahren

Wie mache ich eine runde Auswahl um die Erde?

Ich bleibe bei Schritt 10 hängen.

Rainer
vor mehr als 12 Jahren

Cool! Das ist einfacher als man anfangs annimmt! Danke für das Tutorial!!