Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed Twitter

Tutorial: Zuckerschrift im Candy-Style

Verfasst von · Erstellt am 25 Nov 2010, zuletzt bearbeitet vor etwa 8 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

Ziel dieses Tutorials ist es, eine realistische Schrift zu erzeugen, die wie aus Zucker geformt wirkt. Jeder kennt die Bonbons oder Lutscher mit diesen charakteristischen, bunten Streifen. Gerade zur Weihnachtszeit kann das vielleicht ganz nützlich sein oder für eine Kinderparty. Los geht's!

Tutorial-Details

  1. 1 candy.svg

    Einen rundlichen, weichen Font verwenden ähnlich wie hier. In diesem Tutorial wurde ein gerendertes, mit Inkscape erstelltes SVG verwendet. Ihr könnt das an diesen Schritt angehängte svg über Rechtsklick speichern und in GIMP importieren, wenn ihr wollt.

    Erstelle eine weiße Hintergrundebene und die Schrift auf einer eigenen, transparenten Ebene.
    Schreib nun den Text oder importiere eine einfache Grafik.

  2. 2

    Die Textebene diplizieren und den Alphakanal entfernen (Rechtsklick im Ebenendialog → Alphakanal entfernen). Als Hintergrundfarbe sollte Weiß eingestellt sein. Diese Ebene dient zur Vorlage für die Bump-Map und die Verzerrung der Streifen.

  3. 3

    Weichzeichen mit dem gaußschen Weichzeicher (Filter / Weichzeichnen / Gausscher Weichzeichner). Radius ca 30.
    Je nach Schriftart mehr oder weniger. Wichtig ist, das eine schöne, runde 3D Wirkung erreicht wird. Diese Ebene ausblenden.

  4. 4

    Die Textebene einfärben (Farben / Einfärben): Sättigung 0, Helligkeit 70

  5. 5

    Bump-Map jetzt anwenden: Filter / Abbilden / Bumpmap
    Quelle ist die weichgezeichnete Ebene
    Azimut 250, Höhe 45, Tiefe 50, Rest 0

  6. 6

    Jetzt hat die Schrift schon die gewünschte, 3D-artige Form. Allerdings noch mit einigen unschönen Störungen.

  7. 7

    Um diese zu glätten den Alphakanal der Ebene sperren (klickt dazu das zugehörige Icon neben dem Deckkraft-Regler im Ebenendialog an) und den gaußschen Weichzeichner nochmal anwenden.

    Radius um 5.0px sollte genügen.

  8. 8

    Hier wird der Unterschied deutlich.
    Allerdings kann man diese Störungen durchaus als Stilmittel einsetzen, wenn man möchte.

  9. 9

    Jetzt werden die Reflektionen erzeugt. Vorher den Aphakanal wieder entsperren und diese Ebene drei Mal duplizieren.

  10. 10

    Über unterschiedliche Schwellwerte (Farben / Schwellwerte) der Ebenen werden die Glanzflächen gefiltert.

    Oben: 200 / 255
    Mitte: 100 / 130
    Unten: 0 / 80

  11. 11

    Farbe zu Transparenz an diesen drei Ebenen anwenden. Html Notation: 000000 = Schwarz

  12. 12

    Die Ränder sind jetzt noch zu hart und die Formen noch zu genau. Den gaußschen Weichzeichner anwenden.

    Für die Ebenen Oben und unten Radius: 15.0
    Für Mitte: 8.0

  13. 13

    Jetzt über Farben / Kurven die Konturen wieder herstellen. Darauf achten das die Ränder nicht zu hart werden.

    Stellt den Kanal auf: Alpha
    Kurven etwa wie auf dem Bild

  14. 14

    Die Deckkraft der Ebenen verringern:
    Oben: 70
    Mitte: 60
    Unten: 30
    So sieht das schon sehr glänzend aus.

  15. 15

    Nun die Streifen. Auf einer neuen Ebene unter den Reflektionen, einfach den Farbverlauf „Four bars“ anwenden.
    Auch an die Wiederholung denken!
    Die Reflektionen können zu besseren Übersicht auch ausgeblendet werden.

  16. 16

    Diesen Verlauf über Kurven so bearbeiten, das gleichmäßige Streifen entstehen die Ränder aber nicht zu hart werden.
    Kanal: Wert

  17. 17

    Die Streifen sollte so wie auf dem rechten Bild aussehen:

  18. 18

    Die Streifen können jetzt eingefärbt werden wie in diesem Beispiel. Geht dazu auf Farben / Einfärben

  19. 19

    Diese Streifen sollen nun etwas an die Schrift angepasst werden.
    Filter>Abbilden>Verformen
    Dann die Weichgezeichnete Ebene vom Anfang als Verlagerungs-Map verwenden.
    Schrittwerte: 10
    Interationen: 3
    Umfalten

  20. 20

    Die Textebene aktivieren und im Ebenendialog mit Rechtsklick den Punkt:
    Auswahl aus Alphakanal wählen.
    Dann die Auswahl invertieren mit Strg+I und
    auf die Streifenebene wechseln. Dann einfach Löschen indem ihr ENTF drückt.

  21. 21

    Den Modus der Steifenebene auf Faser mischen stellen. (Der Ebenenmodus befindet sich im Ebenendialog oberhalb des Deckkraftreglers)

  22. 22

    Über den Ebenendialog den Punkt Nach unten vereinen wählen und, je nach Wunsch, die Sättigung noch etwas anheben.

  23. 23

    Die Reflektionen können nun wieder eingeblendet werden und ein Schlagschatten der Textebene unter: Filter>Licht und Schatten>Schlagschatten hinzugefügt werden.

  24. 24

    Den weißen Hintergrund wieder einblenden und unsere leckere Zuckerschrift ist fertig!
    Lecker oder?

  25. 25

    So könnte das ganze zB auch aussehen!

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Zuckerschrift im Candy-Style) wurde insgesamt mit 4,3 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Vaylonn Mitglied seit etwa 10 Jahren Vaylonn 66 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Er formuliert es etwas ungenau. Gemeint sind die drei Kopien der Ebene "Gerendertes SVG".
Und die Zahlenwerte sollst du in die Kästchen im Fenster "Schwellwert anwenden" eintragen. Wie es im Bild bei Punkt 10 zu sehen ist.
Nebenbei: hatte ich mit meiner Vermutung bei dem anderen Tutorial recht, und hat es dann geklapp?

Lea
vor fast 7 Jahren

Hi,

Also ich hab das jetzt zwei mal versucht, aber alleine bei 10,12,13,14 weiß ich nicht was du mit Oben, mitte und Unten meinst, vielleicht solltest du das ein wenig genauer erklären, denn das sieht richtig gut aus.
Lg Lea

Gio
vor etwa 8 Jahren

Cooles Tutorial, es hat mir sehr viel Spass bereitet dass nach zu basteln. Ich hatte so gut wie keine Probleme hier mit und mit Punkt 13 hat es nach einigem Probieren auch geklappt. Mal kurz was anderes bitte, ich habe einen Filter namens Bevel and Emboss gefunden. Wenn ich den auf eine Schrift mit "inner shadow" anwende, was passiert da eigentlich genau und wie kann ich genau dass ohne diesen Filter nach machen? Ich komme da nicht hinter und würde mich über Hilfe von den Profis hier freuen.

LG Gio

Bellamy
vor fast 9 Jahren

Ich schätze das, dass Problem darin liegt, dass du beim Bumpmap-Filter die falsche Ebene ausgewählt hast.
Im Dropdown -Bumpmap- muss du die Weichgezeichnete Ebene auswählen. Die Ebene aus Schritt 3.

tanja
vor fast 9 Jahren

ich habe alle schritte genau befolgt, aber bei schritt 5 passiert bei mir rein gar nichts! liegt es vielleicht an der schrift? bin total verzweifelt! was mache ich bloß falsch??

ChristophMuth Mitglied seit mehr als 9 Jahren ChristophMuth 8 Kommentare
vor etwa 9 Jahren

Nettes Tutorial, hat echt Spaß gemacht, und mann bekommt gleich Hunger auf 'n Eis.
Christoph

j-orca
vor etwa 9 Jahren

@kiwi:
das problem hatte ich auch. schau mal nach, ob die weichgezeichnete ebene und die streifenebene (wenn ich sie mal so nennen darf) die gleiche größe haben. wenn du verformen willst, dann müssen die beiden ebenen gleich groß sein. danach sollte es klappen. :) also geh auf die weich-ebene, mach auswahl aus alpha-kanal, geh auf die streifen, mach ebene -> auf auswahl zuschneiden und danach kannste verformen bis der arzt kommt... ;)

viele grüße, j-orca

ArtistChampion Mitglied seit fast 10 Jahren ArtistChampion 17 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als 9 Jahren

hat super funktioniert ;)

kiwi
vor mehr als 9 Jahren

zu Schritt 19: bei mir erscheint da wo man die weichgezeichnete Ebene auswählen soll, nur die Streifenebene. Woran liegt das?

SylarXYZ Mitglied seit mehr als 9 Jahren SylarXYZ 5 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Super kompliziert geschrieben deswegen nur ne 2 von 5 von mir.

Coco Mitglied seit mehr als 10 Jahren Coco 54 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Textebene kopieren und die >kopierte Ebene< auswählen. Dieser dann den Alphakanal entziehen. Zum besseren Verständnis empfehle ich die xcf Datei von Oben runterzuladen und diese zu studieren.

dr. ogen
vor mehr als 9 Jahren

Idee geil nur ich blicks gar nicht :(
Auf welcher Ebene soll ich jetzt den Alphakanal entfernen?

jakabar Mitglied seit fast 11 Jahren jakabar 9 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Geniales Tut! Das Ergebnis gefällt mir sehr gut! Einfach nachzubauen! Gute Arbeit!

devvv Mitglied seit mehr als 13 Jahren devvv 1473 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Jay: You'll find the tutorial also on gimpusers.com which is the international version of this website.

direct link: http://www.gimpusers.com/tutorials/create-sweet-candy-letters

Jay Atelier
vor mehr als 9 Jahren

Link to the English version of Chris Fiedler's "Sweet Candy" Tutorial http://tinyurl.com/2womozp

Bellamy Mitglied seit fast 13 Jahren Bellamy 130 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Super!
Gerade zur Weihnachtszeit.
Genau das was ich gerade brauche. Passt wie die Faust aufs Auge!

Coco Mitglied seit mehr als 10 Jahren Coco 54 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Ich habe die Technik mit den Streifen noch ausgebaut und ein kleines Video aufgenommen:
http://vimeo.com/groups/opensourcegrafik/videos/17305780

Coco Mitglied seit mehr als 10 Jahren Coco 54 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Tja, leider nicht mehr rechtzeitig geschafft. Aber ist schön zu sehen das es gefäl und es Spaß macht! Wenn man die Steifen weglässt hat man auch ganz simpel eine Art Lackschrift. Eure Begeisterung für solche Dinge beflügelt wirklich. Toll zu sehen das die Gimper echt Bock drauf haben! Ihr seid die Besten! Video darüber ist auch in Planung.

hufe92 Mitglied seit mehr als 10 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

wäre noch sher cool für den wettbewerb gewesen...

JanKardel Mitglied seit mehr als 11 Jahren JanKardel 63 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor mehr als 9 Jahren

Das haschte wieder mal schön gemacht.
Macht Spass zu sehen, wie das Bild entsteht. :-)

Thumbs Up!

Soldier02
vor mehr als 9 Jahren

Echt gut geworden.
Bekommt man glatt Heißhunger drauf.

gnusefab Mitglied seit mehr als 11 Jahren gnusefab 11 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

hast Du Zeit/ Lust noch ein Video von dem Tutorial zu machen?

manuel68
vor mehr als 9 Jahren

super Tutorial. Richtig für Weihnachten. Vielen Dank!

Kiri Mitglied seit mehr als 13 Jahren Kiri 32 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor mehr als 9 Jahren

Chapeau! Ein kalorienreiches, superleckeres Tutorial! Vielen Dank!

gimpfan
vor mehr als 9 Jahren

Da 3D Text als Stilmittel super nützlich ist - wie wäre es mit einer Gimp-Funktion "3D-Text erzeugen" - welche exakt nach oben benannter Methode vollautomatisch arbeitet? Anstatt der Streifen könnte man einfach eine Textur frei wählen, ankreuzen, ob man einen Schlagschatten möchte und voila - fertig ist das perfekte Texttool, was in Sekunden diesen Effekt erzeugt, und Gimp zieht bei den Designern ein :-)

devvv Mitglied seit mehr als 13 Jahren devvv 1473 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

Super Tutorial, danke Coco! Lecker lecker lecker lecker :D Wenn ich doch nur sowas grad hier hätte. Beim Eingeben des Tutorials ist mir fast schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ;)