RSS-/Atom-Feed Twitter
Site is read-only, email is disabled

Videos vom LGM 2012

Von um 2012-06-10 21:54:01 +0200, zuletzt aktualisiert vor etwa 12 Jahren. CC BY-NC-Lizenz

Nvidia Wallpaper "Fire" Pixel-Feuer-Wallpaper von NVidia

Alle Präsentationen die während des Libre Graphics Meetings 2012 wurden per Video mitgeschnitten und sind jetzt auf Youtube verfügbar. Hier eine kleine Übersicht der GIMP-Videos.

Øyvind Kolås und Michael Natterer sprechen über den goat-invasion Branch im Detail (der branch ist mittlerweile in den Master-Branch von GIMP übergegangen).
Die beiden zeigen hohe Bit-Tiefen direkt in GIMP anhand einiger Beispiele. Die Portierung des GIMP-Kerns zu GEGL brachte u.a. einige unerwartete Effekte mit sich: zB ist es möglich ab GIMP 2.10 auch auf indizierten Bildern kantengeglättete Pinsel anzuwenden und ähnliches. Am Ende des Videos gibt es eine Frage und Antwort-Runde. Im großen und ganzen eine sehr interessante Präsentation, die aber von GIMPUsern nicht leicht verstanden werden wird, wenn sie nicht schon einen bisschen tieferen Einblick in die digitale Grafik haben.

Victor Oliveira: Die Implementierung von OpenCL-support in GEGL und GIMP demonstriert die grundlegende Implementierung von OpenCL in GIMP. Grundlegend deshalb weil damit zwar die Hardware-Unterstützung geschaffen wurde, aber es müssen natürlich noch andere GEGL-Operatoren geschaffen werden damit auch GIMP-Filter von Parallelisierung profitieren. Victor zeigt im Video ebenfalls die Performance-Unterschiede anhand einiger Beispiele. In GIMP 2.10 soll die Hardwareunterstützung standardmäßig aktiviert sein.

Peter Sikking ist GIMPs User Interface-Specialist. Er war ebenfalls beim LGM dabei und spricht zusammen mit Kate Price über die derzeitigen Probleme mit dem Textwerkzeug und was bei zukünftigen Verbesserungen beachtet werden muss. Die beiden besprechen u.a. Probleme bei der User-Freundlichkeit. Zum Beispiel sollte bei der Text-am-Pfad-entlang-Option beim Ändern des Pfades auch der gebogene Text aktualisiert werden. Die Präsentation ist auch interessant, allerdings sieht man im Video keine Folien eingeblendet, weswegen es etwas schwieriger zu verstehen ist.

Etwas anderes abseits der eigentlichen GIMP-Entwicklung und etwas verrücktes noch dazu (das ich vorher noch nicht kannte) war die Sound-Generierung anhand von digitalen Bildern. Amir Hassan zeigte das am LGM, indem er SoundFumble benutz. Das is ein Programm das live anhand eines gezeichneten Bildes in GIMP Sound ausgibt. Das ganze passiert direkt – also wenn beispielsweise ein Verlauf über ein bestehendes Bild gezeichnet wird ändert sich die Soundausgabe. Verrücktes Zeug, aber trotzdem echt cool und einen Blick wert! Wenn ihr euch das Video dazu anschaut stellt am besten euren Sound leiser ;-)

Viel Spaß mit den Videos!

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

New comments are disabled because of spam.