Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Tutorial: Vorschau: Das kommt mit GIMP 2.8! Die neuen Features.

Verfasst von · Erstellt am 03 Sep 2009, zuletzt bearbeitet vor mehr als 5 Jahren CC BY-NC-Lizenz
Eine neuere Version dieses Artikels ist verfügbar: GIMP 2.8 - Die neuen Features! (2012)

Motivation

GIMP 2.8 soll aller Voraussicht nach noch 2009 erscheinen, höchstwahrscheinlich im Oktober oder November. Zeit also, dass wir uns die aktuelle Entwicklungsversion mal genauer angesehen haben: GIMP 2.8 bringt einige tolle Neuerungen, aber das Beste sind eindeutig die Ebenengruppen (Layer Groups)!

Tutorial-Details

  1. 1

    Lang ersehnt, endlich da: Gruppierbare Ebenen (Layer Groups)
    Ebenen lassen sich nun in einer Art Baumstruktur anordnen und gruppieren, d.h. man kann eine ganze Gruppe von Ebenen auf einmal auf/zuklappen, auf einmal verschieben usw.

    Dies ermöglicht es unter anderem, komplizierte Layouts zu erstellen, ohne dass man die Übersicht verliert.

  2. 2

    NEU: Rotierbare Pinsel, Verhältnis des Pinsels

    Pinselspitzen können jetzt endlich auch beliebig gedreht werden, das eröffnet vor allem für Zeichner und Maler eine Menge neuer Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung von Bildern.

    Das Verhältnis (aspect ratio) gibt an wie stark zusammengequetscht ein Pinsel an der horizontalen/vertikalen Achse ist.

  3. 3

    Pinsel-Dynamiken sind jetzt ebenfalls mit Rotationsmöglichkeit, Neigung und Verhältnis verwendbar.

  4. 4

    NEU & nützlich: Ressourcen mit Tags versehen

    Sämtliche Resourcen in GIMP (Pinselspitzen, Schriftarten, Muster, Farbverläufe etc.) können mit Stichworten versehen werden. Nach diesen Stichworten kann danach ganz einfach gefiltert werden. Somit wird eine ausgezeichnete Verwaltung von Massen an Ressourcen möglich.

  5. 5

    ENDLICH: Support für das direkte Schreiben von Text auf der Arbeitsfläche (kein spezieller Dialog mehr).

    Ebenso kann man die Schriftglättung (hinting) spezieller einstellen. Der Textdialog (wie man ihn früher kannte) kann auf Wunsch wieder eingeblendet werden. Das Editieren einzelner Worte in einem längeren Text ist jedoch nicht möglich → ein Wort kann zB nicht fett oder rot gemacht werden, nur der ganze Textblock.

    Um einen Textblock erneut zu bearbeiten muss zuerst die Ebene im Ebenendialog angeklickt werden – danach kann man mit dem Textwerkzeug in den Textblock klicken um ihn zu editieren.

  6. 6

    Der “Text am Pfad”-Eintrag ist jetzt im Kontext-Menü statt im Einstellungsmenü zu finden:

  7. 7

    Berechnungen in Eingabefenstern sind jetzt möglich. Beispielsweise kann im “Bild / Bild skalieren”-Dialog: “2*100px+1in” eingegeben werden. Der Wert wird dann direkt in die Zielmaßeinheit umgerechnet. In unserem Fall würde 272 Pixel herauskommen.

  8. 8

    Neuer Standard-Farbverlauf zwischen VG und HG-Farbe im Dropdown verfügbar: Der Verlauf erzeugt die eingestellten Farben mit hartem Übergang:

  9. 9

    Neue Einteilung der Ebenenmodi in thematisch zusammen passende Modi. Beispielsweise sind nun alle Modi gruppiert die beim Anwenden das Bild aufhellen/abdunkeln etc.

  10. 10

    Große Änderung: Speichern in andere Formate wie jpg oder png kann man ab jetzt nur noch über Datei / Export anstatt dem früheren “Speichern unter”.

    Die normalen Speicher-Optionen im Datei-Menü speichern nur noch in das GIMP-Format xcf.

    Um ein Bild zu Speichern muss nun Exportieren verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass einige Dialoge gespart werden können (zB Hinweise, dass das Bild auf eine Ebene reduziert wird).

  11. 11

    Quicksave-Option: Schnellspeichern in jpg/png ohne spezielle Angaben.

    Oberhalb der Export-Option befindet sich eine Art Schnellspeicherfunktion mit der man ein geöffnetes Bild mit den selben eingestellten Optionen (zB Qualität oder Kompression) wieder speichern kann ohne dies erneut angeben zu müssen.

  12. 12

    Farbpalette: Export als CSS, PHP, Java, Python oder Textfile.

    Eine Anzahl von Farben kann nun in Form einer Palette exportiert werden. Bei PHP Python und Java werden Farben als Variablen deklariert. Bei CSS werden unbenannte Klassen erstellt, während bei einem Textfile (.txt) nur die Farben als Hexcode ausgegeben werden.

  13. 13

    Seit 2006 warten die Vektorebenen auf die Implementierung – endlich sollen diese mit 2.8 kommen. Bleibt abzuwarten ob es die Entwickler auch schaffen.

  14. 14

    Individualisierung und Anpassungen des Werkzeugfensters passiert ab jetzt über den Bearbeiten/Einstellungen-Dialog: Der Werkzeugkasten kann über dieses Menü komfortabel angepasst werden. Werkzeuge können nach Priorität geordnet oder auch ganz entfernt werden.

  15. 15

    Keyboard-Shortcuts:
    Neu: Alt(Shift)Click = Alpha aus Ebene
    Neu: STRG+SHIFT+E = Datei exportieren-Dialog
    Neu: STRG+E: Quick-Export
    Geändert: STRG+SHIFT+R = Arbeitsfläche der Fenstergröße anpassen
    Geändert: STRG+R = Fenster- der Arbeitsflächengröße anpassen

  16. 16

    Kleine Änderungen:
    - Canvas-Kanten jetzt magnetisch
    - JPEG2000-Support
    - 16Bit-RAW-Import möglich

  17. 17

    Der Grundstein für moderne nichtdestruktive Bildbearbeitung namens GEGL übernimmt jetzt bereits auch Berechnung von Layer-Modes und das Anzeigen des Gesamtbildes (basierend auf den einzelnen Ebenen).

    Damit sollten nun alle wichtigen Funktionen von GEGL in GIMP implementiert sein. Die Weichen für GIMP 2.10 bzw GIMP 3 und viele coole neue Features sind somit gestellt. Erste solche Features können wir jedoch frühestens 2010 erwarten.

  18. 18

    Änderungen an der Oberfläche
    - beim Minimieren scheinen Werkzeugfenster und andere Docks jetzt nicht mehr auf.
    Das X (rechts oben) im Werkzeugfenster schließt nicht mehr das ganze Programm, sondern nur noch das Werkzeugfenster. GIMP wird nun beendet sobald das letzte Bildfenster geschlossen wird oder wenn Datei / Beenden ausgewählt wird.

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Vorschau: Das kommt mit GIMP 2.8! Die neuen Features.) wurde insgesamt mit 4,8 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

fantaflascher Mitglied seit etwa 6 Jahren fantaflascher 15 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als 5 Jahren

Ich freue mich schon drauf. Wird Zeit das es endlich kommt.

bug Mitglied seit mehr als 5 Jahren bug 4 Kommentare
vor mehr als 5 Jahren

Ups, ich dachte, dass hier ist der neuere Artikel und nicht der andere.

Sorry

devvv Mitglied seit mehr als 9 Jahren devvv 1462 Kommentare
vor mehr als 5 Jahren

Ganz oben steht, dass der Artikel durch einen anderen obsolet wurde ;)

Siehe hier:

http://www.gimpusers.de/tutorials/gimp-28-feature-preview-april-2010

bug Mitglied seit mehr als 5 Jahren bug 4 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als 5 Jahren

Ich finds auch gut, dass die Docks mit minimieren war vorher richtig nervig.

10. ist für die Fotoverbesserung erstmal ziemlich umständlich. Man öffnet ein Foto, verbessert es und muss dann bei jedem Foto erstmal auf exportieren/überschreiben klicken.
Wenn man dann ein neues Bild öffnet und das alte beendet, muss man beim alten beim schließen auf nicht speichern drücken, anstatt es sofort schließen zu können.
Wenn man 50 Fotos verbessert kann das ziemlich nervend werden.

"GIMP 2.8 soll aller Voraussicht nach noch 2009 erscheinen,höchstwahrscheinlich im Oktober oder November."
Falches Erscheinungsdatum, oder?

GENEVAFowler Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor fast 6 Jahren

Make your life more easy take the loan and all you want.

devvv Mitglied seit mehr als 9 Jahren devvv 1462 Kommentare
vor etwa 6 Jahren

@bob77 (27): ich arbeite jetzt schon monate mit der dev-version... man gewöhnt sich sehr schnell um und der workflow wird dadurch wirklich nicht beeinträchtigt - im gegenteil ;)

bob777 Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 6 Jahren

Änderung 10 finde ich eher sehr schade

Foto-Rossi Mitglied seit mehr als 6 Jahren Foto-Rossi 1 Kommentar
vor mehr als 6 Jahren

Ich fotografiere seit einiger Zeit bevorzugt im RAW Format, und freue mich sehr auf Gimp 2.8.
und hoffe auf möglichst umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten mit 16 Bit. Der Unterschied ist schon auf dem Monitor zu sehen, und auch bei der Ausarbeitung im Foto-Labor, besonders bei Großformat-Bildern.

romangebath Mitglied seit etwa 7 Jahren romangebath 43 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

ich find die berechnungen in den Eingabefeldern sehr praktisch. muss man nicht mehr so viel denken *gg* und außerdem gehts schneller, als immer z.b. den windows rechner aufzumachen. ebenengruppen sind natürlich hammer.
aber dass das das werkzeugfenster mit minimiert wird find ich am besten. das hat mich bisher so was von genervt, wenn ich dauernd zwischen fenster und z.b. desktop hin und her schalte, dass da immer das werkzeugfenster und die docks offen waren.

Felixader
vor mehr als 6 Jahren

Wie sieht es denn aus wird es auch die möglichkeit geben die Arbeitsfläche mal schnell mit einem Handgriff zu drehen?

das ist keine GANZ so wichtige Sache aber für mich als jemanden der regelmäßig mithilfe von Tablet und GIMP zeichnet wäre das trotzdem eine tolle Sache.

MichaBe Mitglied seit mehr als 6 Jahren MichaBe 14 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Ja, ist es. Bei normalen Spiegelreflexkameras kann man zwischen den beiden Formaten JPEG und RAW-Daten wählen. JPEG kennst du, muss ich jetzt nicht erklären. RAW sind die unbearbeiteten Daten des Sensors, also der -wie du auch schon geschrieben hast- Negativersatz. Diese Daten werden in sogennanten Konvertern noch nachbearbeitet, ohne dass wie bei JPEG Daten verloren gehen. Der Große Unterschied ist, dass in RAW-Dateien auch spezifische Bearbeitungsdaten gespeichert werden. So kann man ein Bild aufhellen und dann später wieder abdunkeln, ohne dass Daten verloren gehen, nur um ein Beispiel zu nennen. Jetzt kann man das Ganze auch mit GIMP.

Swordsman
vor mehr als 6 Jahren

Raw öhm ich mach meine avatre mit gimp,
bitte ist Raw - hört sich ein bischen nach renn auto an.

ist das diese digitalnegative geschichte?

Avarra Mitglied seit mehr als 8 Jahren Avarra 84 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Pinseldynamik

Gibt es für die Pinseldynamik auch eine Shortcut - also die Möglichkeit, das Drehen des Pinsels per Tastatur zu regeln - wäre beim Malen für Mattepainting sehr vereinfachend.

Lieben Gruß

Avarra

eagle961 Mitglied seit mehr als 6 Jahren eagle961 2 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Hä heißt das jetzt auch das ich meine Raw bilder im 12-Bit kanal bearbeiten kann und dann am ende immernoch bei12-Bit bleibe?

eagle961 Mitglied seit mehr als 6 Jahren eagle961 2 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Alter Schwede das heißt ja das ich Raw bilder bearbeiten kann und ds ohne verluste.

marco s.
vor mehr als 6 Jahren

Ich freu mich schon riesig aufs 8 er. Und was mich riesig freut: Endlich kommen Vektoreben darein. Drücke den Jungs die Daumen,dass es klappt.Und ein Riesen Dankeschön an die bisherigen Helfer und Helferlein. Ich arbeite jetzt seit 3 Jahren mit GIMP, und ich ich finde es richtig gut.Klar,hier und da ist einiges noch umständlich zu bewerkstelligen, wie die Ebeneneffekte, aber grosso modo bin ich wirklich zufrieden damit :-)

MichaBe Mitglied seit mehr als 6 Jahren MichaBe 14 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Wie wo was? Was sind Vektoren? Ich weiß schon, dass die frei skalierbar sind, aber wie soll das gehen? kann mir jemand mal eine (detaillierte) Antwort darauf schicken (oder einen Guten link zu einer Antwort)?
LG Micha

WDD-Student
vor mehr als 6 Jahren

Ich freu mich :D enflich Vektoren und Layer Groups! Wenn bei 2.9 noch nen extract-tool kommt und ich meine slices direkt speichern kann, dann küss ich euch die füße ;)

cracylord
vor mehr als 6 Jahren

vektoren! 8D

Mohi Mitglied seit mehr als 7 Jahren Mohi 19 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Verglichen mit den Neuerungen aus 2.6 wird der nächste Release für mich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. xD

BubbleGun
vor mehr als 6 Jahren

JAaaaa! oh man freu ich mich schon auf 2.8. sehr geile und sinnvolle neue features!!

SpEcIeS Mitglied seit mehr als 7 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Alles in einem Fenster? Bäääähhh! Ich finds viel besser wie es jetzt ist. Wie so sollte es wie es jetzt ist verwirrend für Windows-User sein? (Weil die alle ein bisschen weich in der Birne sind? nein, Spasss :D)

Texteingabe direkt am Bild!! Das is doch mal was! Dieser Textdialog hat mich schon immer gestört.
Und Ebenengruppen klingen doch auch gut :D

MaleXx Mitglied seit fast 9 Jahren MaleXx 80 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Ebenengruppen... Endlich!!!

eek
vor mehr als 6 Jahren

Single-window mode kommt eventuell in GIMP 2.8 - drauf freu ich mich auch sehr.

Granner Mitglied seit mehr als 8 Jahren Granner 21 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Das ist ja echt alles genial. Nur warum ist UI immer noch so beschissen, ich hatte mich schon darauf gehofft, wenn das Hauptfenster von GIMP groß gewesen wär und man die Bilder darin hätte bearbeiten können, so bleibt dieses Programm für Windowsnutzer leider immer noch unübersichtlich. :(
Unterm Strich lässt GIMP, aber kaum noch wünsche offen, nicht das ihr jetzt meint ich mag GIMP nicht, ganz im Gegenteil! ;)

devvv Mitglied seit mehr als 9 Jahren devvv 1462 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Update: Ebenengruppen. Danke an eek!

Hubi
vor mehr als 6 Jahren

Alles Spielerei. Mit 8 Bit ist GIMP kein ernstzunehmendes Bildbearbeitungsprogramm.

eek
vor mehr als 6 Jahren

Worauf ich mich am meisten freue sind die Layer Groups :P

http://bugzilla.gnome.org/show_bug.cgi?id=86337

Kommen 100% mit 2.8

Basixrox Mitglied seit fast 7 Jahren Basixrox 10 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Was kann ich da noch hinzufügen? Also ich lade es mir sofort runter, sobald es im Internet ist!!!

silvio Mitglied seit mehr als 8 Jahren silvio 28 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Das sind jetzt zwar nicht all die die Features, welche immer wieder angefragt werden ... aaaber ... was da auf der Liste steht ist doch schon mal eine Hausnummer, alle Achtung!
Das Ganze dann noch dieses Jahr? Hut ab!
Wenn es in der Frequenz weiter geht, werden auch die allerseits sehnlichst gewünschten Einstellungsebenen und die 16bit-Unterstützung nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Meinen Dank an die Developer !!!

MichaBe Mitglied seit mehr als 6 Jahren MichaBe 14 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Für mich DAS Beste: Werkzeugkasten und Co minimieren sich jetzt mit. Das war nämlich das, was mich teilweise sehr gestört hat. Das mit dem drehen der Pinselspitzen ist für mich sofort danach an 2ter Stelle!!!

das Internet
vor mehr als 6 Jahren

Die unter 1. beschriebene Funktion ist hoffentlich wieder umstellbar auf das bisherige Verhalten!

Ansonsten: Nett, ja. Aber Effektebenen gibt es immer noch nicht.

Jörn
vor mehr als 6 Jahren

"Kleine Änderung ... - 16Bit-RAW-Import möglich". Bedeutet das, dass man UFRaw in zukunft nicht mehr braucht?
Klingt auf jeden Fall alles ziemlich interessnt!