Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Tutorial: Der Dragan-Effekt

Verfasst von · Erstellt am 09 Aug 2011, zuletzt bearbeitet vor etwa 7 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

Der Dragan-Effekt bezeichnet eine Technik die auf starken Kontrasten beruht. Diese sollen manuell verstärkt werden, v.a. durch die Anwendung von starken (oft auch absichtlich übertriebenen) Glanzlichtern und Schattenstellen. Die Technik ist recht einfach, ist aber ein echter Hingucker wenn man einige Dinge bei der Umsetzung beachtet ;) Der Effekt ist immer unnatürlich plastisch angehaucht und erregt gerade deshalb viel Aufsehen. Als Ausgangsbild dienen meistens Portraits, da der Effekt besonders bei Gesichtern super zur Geltung kommt. Die ursprüngliche Technik soll angeblich vom Fotografen Andrzej Dragan stammen - daher auch der Name.

Tutorial-Details

  1. 1 dragan_start.jpg

    Als Ausgangsbild solltet ihr ein scharfes Bild verwenden. Als Beispiel habe ich hier die Fotgrafie eines alten Mannes genommen. Bei (weißen) Bärten kommt der Kontrast später noch besser zur Geltung ;)

    Ladet das Bild hier herunter. Ich habe darauf geachtet, dass das Bild eine schöne Helligkeitsverteilung hat. D.h. es gibt wenig ganz weiße und schwarze Stellen → dadurch können wir in den nächsten Schritten selber besonders schöne Kontraste erzeugen.

  2. 2

    Als erstes machen wir die hellen Stellen (die Glanzlichter) etwas heller.

    - Nehmt das Abwedeln/Nachbelichten-Werkzeug. Stellt in den Werkzeugeinstellungen auf “Abwedeln”, “Glanzlichter” und eine Belichtung von ca 40 ein. Vergesst nicht oben den Deckkraftregler etwas runter zustellen, dadurch könnt ihr etwas mehr Kontrolle abeim Aufhellen haben.
    - malt mit einem weichen Pinsel in Größe 30 (kann variieren wenn ihr andere Bilder habt) mehrmals über die Wangen des Mannes. Ebenso für die Augen, Augenfalten und Nase. Alles was eben in der ungefähren Größe des Pinsels ist.

    Tipp: Am besten ist, wenn beim Verstärken der Helligkeit nichts in volles Weiß “driftet”.

  3. 3

    Verkleinert den Pinsel jetzt und malt über die hellen Stellen der Stirn, danach macht ihr ihn wieder kleiner und malt über die Augenbrauen bis auch diese etwas besser sichtbar sind was die Helligkeit angeht.

  4. 4

    Als nächstes macht ihr dasselbe mit der Option “Nachbelichten”. Stellt auf “Schatten” um und malt jetzt mit noch geringerer Deckkraft über die Falten bzw die dunklen Stellen um sie noch weiter abzudunkeln.

    Verkleinert den Pinsel wieder auf etwa 10px, stellt die Deckkraft noch weiter runter und malt schließlich und die dunklen Stellen der Falten bei den Augen und Stirn.

    Tipp: Wie stark oder wie wenig plastisch der Effekt wird hängt von der Einstellung der Deckkraft ab.

  5. 5

    Sieht ja schon mal gut aus, aber um noch ein bisschen Overall-Feeling ins Bild zu bekommen wenden wir jetzt noch einen Schrärfefilter an der die Kontraste noch etwas verstärkt.

    - Ebene duplizieren
    - Filter / Verbessern / Unscharf maskieren: 60 / 0.25 / 0

    Danach sieht das ganze so aus:

  6. 6

    Jetzt müssen wir noch ein wenig schärfen. Allerdings kommen hierzu weder der Schärfen-Filter noch Unscharf maskieren in Frage da wir ausschließlich die Kanten des Bildes ansprechen wollen (das funktioniert nur bei grundsätzlich scharfen Fotos).

    Den Kantenschärfen-Filter findet ihr unter dem (nicht besonders intuitiv wirkenden ;-)) Begriff “NL-Filter” im Menü Filter / Schärfen. Stellt die Werte am Bild ein: Je mehr Alpha-Wert desto mehr Kanten werden ausgewählt, mit Radius stellt ihr ein wie stark geschräft wird. Das hebt die Barthaare jetzt besonders schön hervor!

  7. 7

    Den letzten Schliff geben wir dem Foto jetzt indem wir es ein wenig entsättigen:

    - Farbe / Farbton / Stäätigung. “Sättigung” auf ca -35 stellen.

  8. 8

    Das finale Bild sieht dann so aus.

    Tipp: für eine andere Anwendung: Ihr könnt mit diesem Effekt auch Muskeln sehr schön verstärken!

    Ich hoffe euch hats gefallen und ihr postet selbst eure eigenen Kreationen ;)

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Der Dragan-Effekt) wurde insgesamt mit 5,0 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Ella
vor etwa 5 Jahren

supiii danke Dir :))

devvv Mitglied seit mehr als 12 Jahren devvv 1468 Kommentare
vor fast 7 Jahren

ttlive: Ich dupliziere hier die Ebene nur um das Grundbild für später zu erhalten, falls ich andere Schärfungen ausprobieren wollen würde. Es ist eine reine Frage der Flexibilität gewesen ;) (für evtl spätere Anpassungen).

ttlive
vor fast 7 Jahren

Super genial, gerne weitere solche Tutorials.

Eine Frage habe ich zu Schritt 5 und danach:
- Ebene duplizieren
- Filter / Verbessern / Unscharf maskieren: 60 / 0.25 / 0
... aber wann vereine ich die Ebenen wieder und mit welchem Ebenenmodus oder wieso soll ich sie sonst vorher dublizieren?

Artelanas Mitglied seit fast 7 Jahren Artelanas 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

Ich find den Effekt toll! Da ich gerade anfange zu versuchen, aus meinen Bildern ein bisschen mehr rauszuholen, ist das schon mal ein sehr guter Anfang! ^^ Dankeschön!

2D-Designer
vor fast 7 Jahren

das tutorial gefällt mir. hat ein interessantes outcome.

devvv Mitglied seit mehr als 12 Jahren devvv 1468 Kommentare
vor etwa 7 Jahren

Freut mich, dass dir der Effekt gefällt ;)

Jewels
vor etwa 7 Jahren

hej devvv,
hab heute zum ersten Mal mit dem Draganeffekt gearbeitet. Allerdings hab ich dafür eins meiner eigenen Bilder benutzt, weil deins zum Download so wahnsinnig pixelig wurde :( Nach diesem Effekt hab ich so unglaublich lange gesucht, ich kanns euch gar nicht sagen. Und den zu beschreiben, wenn man nicht weiß wie es geht oder wie er heißt, ist sehr schwer.
Zum Tut: Also für mich als Anfänger wars wirklich idiotensicher beschrieben. Ich hab zwar ne andere Gimp-Version (d.h. manche Objekte sind anders angeordnet oder in einer anderen Kategorie untergebracht, aber das tut ja der Sache an sich keinen Abbruch. Und ich hatte so unglaublich viel Spaß dabei, ich hab gleich mal noch ein paar andere Bilder damit bearbeitet :) Ich werde mir hier gleich mal noch ein paar weitere Tutorials anschauen und ausprobieren! Danke an devvv

devvv Mitglied seit mehr als 12 Jahren devvv 1468 Kommentare
vor etwa 7 Jahren

Mir ist schon klar dass es sich hierbei nicht um eine komplette Rekonstruktion des Effekts von Herrn Dragan handelt, und ich verstehe was dir nich passt Gerstus. Es ist ja auch nicht das Ziel immer komplette Nachbildungen zu machen - ich wollte einfach nur zeigen welche Techniken man verwenden kann um diese Art von Effekten zu erreichen: nämlich - abgesehen von einem passenden und speziell auf den Effekt zugeschnittenen Foto - die Abwedeln und Nachbelichten-Werkzeuge, teilweise Entsättigungen und der NL-Schärfungsfilter, den ich noch in keinem anderen Tutorial beschrieben bzw verwendet habe.

Außerdem will ich mich nicht für meine Tutorials rechtfertigen müssen. Wir haben hier alles kostenlos, ich bin ja kein GIMP-Meister und auch kein supertoller Künstler der alles kann... Der Zweck von Tutorials auf gimpusers.de ist Usern Anregungen und Tipps zu geben wie sie mit GIMP umgehen können um bestimmte Effekte zu erreichen und genau das will ich mit meinen Tutorials machen. Und so wird auch dieses Tutorial (wie auch die anderen 130 Tutorials) dem ein oder anderen User weiterhelfen - da bin ich sicher.

Nichtsdestotrotz will ich mich trotzdem für positive wie negative Kritik bedanken. Es ist immer gut zu wissen was die Leute denken :)

Helrunar
vor etwa 7 Jahren

Wenn hier etwas egal ist, dann bist du es, Gerstus.
Wenn devvv dieses Mal nicht ein hervorragenes Zeugnis seiner Künste abgelegt hat, dann ist dies kein Grund, solch ein Drama zu veranstalten.

DU solltest dir übrigens angewöhnen, Kommentare anderer User ein klitzekleines bisschen weniger persönlich zu nehmen. Glaub mir, wird dir auch im Leben weiterhelfen; denn so, wie du dich hier aufführst, scheinst du von dir selbst viel zu viel zu halten. Und zu guter Letzt: Auch wenn devvv keine hervorragende Arbeit geleistet hat (deiner Meinung nach), so ist es dennoch nicht einfach, ein für alle verständliches Tutorial zu schreiben, auch wenn das Ergebnis nicht an das Original heranreicht. Führ dir das mal vor Augen und machs selbst besser!!

Gerstus Mitglied seit fast 8 Jahren Gerstus 4 Kommentare
vor etwa 7 Jahren

@Helrunar @Bellamy: Es ist so schade, dass Ihr es nicht versteht und doch so egal.
BTW: @Helrunar meine Wortwahl ist ohne fehl. Du solltest Dir angewöhnen zu lesen, was geschrieben wird und nicht das was Du meinst, was geschrieben wurde.

Ich bleibe dabei, dass dieses ein schlechtes Beispiel für ein Gimp Tutorial ist. Da kann man ja gleich bei Gimpwerkstatt oder Gimp-Atelier gucken. Von denen ist man so was gewöhnt.

devvv hat da wesentlich mehr drauf und er sollte mit so etwas sein Licht nicht unter den Scheffel stellen.

Bellamy Mitglied seit mehr als 11 Jahren Bellamy 130 Kommentare
vor etwa 7 Jahren

Hier geht es meiner Einschätzung nach um den Weg zum Effekt nicht um eine Kopie des Effekts an sich.
Die Grundkenntnisse für den Dragan Effekt sind alle im Tutorial vorhanden. Mann kann sie doch für seine eigene zwecke entsprechend anpassen.

Wo ist das Problem?

Gut gemacht devvv...

in diesem Sinne Rapante, Rapante^^

Helrunar
vor mehr als 7 Jahren

Nun, mein lieber Gerstus...

Ein einfaches "Naja devvv, war diesmal nicht so toll, reicht leider nicht ganz an das Original heran?" hätte es auch getan ;-) Da braucht man nicht gleich das Blaue vom Himmel zu klagen.

Ja, das Tut ist vielleicht ein wenig suboptimal im Vergleich zu den Bildern Herrn Dragans, aber nicht so schlecht um Anfängern in dieser Hinsicht nicht die Möglichkeit zu geben, sich daran zu versuchen. Und darauf sollte es wohl ankommen.

Also achte bitte in Zukunft ein wenig auf deine Wortwahl.

In diesem Sinne - einen wunderschönen Abend.

Gerstus
vor mehr als 7 Jahren

@hufe92
Jau, das sind die qualifizierten Kommentare, die allen weiterhelfen.
Das hast Du gut gemacht und es zeugt von großem Können.

Ich weiß gar nicht was euer Problem ist. Ich habe niemanden beleidigt und nur die Wahrheit geschrieben.

devvv hat das wesentlich besser drauf und daran ändert euer ein prügeln auf mich auch nichts.

Seht euch die Homepage von Herrn Dragan an und dann sagt mir ich hätte unrecht... eigentlich ist das Tutorial eine Abwertung von Andrzej Dragans arbeiten.

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

@Gerstus
fang erstmal an selber Tuorials zu schreiben bevor du andere schlecht machst!
Ich denke es ist eine Frechheit die Arbeit anderer so wenig zu schätzen.
Es ist eine sehr aufwendige Aufgabe Tutorials in dem Umfang zu schreiben wie devvv es tut.

Danke

Gerstus Mitglied seit fast 8 Jahren Gerstus 4 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

@Kiri:
Dein letzter Kommentar impliziert, dass meine bisherigen Kommentare keine fachlichen Kommentare waren. Dem muss ich hier entschieden entgegen treten.
Es ist sehr wohl ein fachlicher Kommentar zu sagen, dass das Tutorial in keinster Weise etwas mit der Bildbearbeitung von Herrn Dragan zu tun hat. Es ist einfach nur ein Tutorial was zeigt, wie man aus einem nicht so gutem Foto ein noch schlechteres machen kann.

Und wie gesagt, warum fühlst Du Dich als der Beschützer von devvv?
Ach ja, und ob ich mich hier anmelde oder nicht zum kommentieren ist meine Sache.

Kiri Mitglied seit fast 12 Jahren Kiri 32 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

@Gerstus: Klar darfst Du Deine Meinung sagen und nun bist Du angemeldet und alles ist gut. Ich habe Probleme mit "schlecht" und so Verallgemeinerungen wie "Wer denkt..der soll" In Deinem zweiten Post schreibst Du "meiner Meinung nach..nicht geeignet". Das hört sich anders an. Also peace! Bist Du einverstanden, wenn wir diesen Threat frei halten für Fragen und fachliche Kommentare? Wir können gerne über Privatnachrichten weiterreden. Kiri

Gerstus Mitglied seit fast 8 Jahren Gerstus 4 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

@Kiri: Darf ich hier nicht meine Meinung sagen?

Ich bin von devvv wesentlich besseres gewohnt.
Ich habe mal mit meinen bescheidenen Kenntnissen das von devvv genutzte Bild bearbeite. Das Foto ist, nach meiner Meinung, nicht wirklich geeignet für eine solche Art der Bearbeitung.

Und wenn devvv ein Problem mit meinem Kommentar hat, wird er sich sicher schon selber dazu melden.

Kiri Mitglied seit fast 12 Jahren Kiri 32 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

@Gerstus.
Ich hätte nie geglaubt, dass Gerstus hier so einen schlechten Kommentar einstellen würde. Tut mir nicht leid - sowas geht einfach nicht!

Gerstus
vor mehr als 7 Jahren

Ich hätte nie geglaubt, dass devvv hier so ein schlechtes Tutorial einstellen würde.
Tut mir Leid, aber das dann auch noch Dragan Effekt zu nennen ist eine Beleidigung das Künstlers Andrzej Dragan http://andrzejdragan.com/
Wer sich diese Seite ansieht und dann immer noch denkt, das Tutorial ist prima, sollte sich mit etwas anderem beschäftigen.
Ich bin stark enttäuscht. Wenn Du so etwas willst, frage doch die, die es können. Selbst im Gimpforum sind da welche die es wesentlich besser gemacht haben.

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

das sieht mal echt stark aus...

Kiri Mitglied seit fast 12 Jahren Kiri 32 Kommentare
vor mehr als 7 Jahren

Herzlichen Dank für das neue Tutorial. Super Erklärung. Werde mich gleich an die Umsetzung machen