Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed Twitter

Tutorial: Haut homogenisieren und angleichen

Verfasst von · Erstellt am 27 Feb 2012, zuletzt bearbeitet vor etwa 9 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

"Is she photoshopped?" Wer hat das oder was vergleichbares noch nicht gehört... Meistens meint man damit die professionelle Nachbearbeitung bei Portraitfotos. Eine häufige Sache bei der Portraitretusche ist nämlich eben das Verbessern diverser Hautpartien. Hauptaugenmerk ist hier meistens das Gesicht. Ich zeige in diesem Tutorial wie man die Haut generell geschmeidiger und weicher macht und Fältchen automatisch ein bisschen oder auch ganz stark abdecken kann. Natürlich mit GIMP und ganz ohne Photoshop ;)

Tutorial-Details

  1. 1 basis_portrait.jpg

    Als Ausgangsbild habe ich hier ein typisches Portraitbild einer Frau mittleren Alters genommen. Das Ziel ist die Haut generell etwas weicher zu machen, die Fältchen abzuschwächen oder evtl sogar stark zu eliminieren (je nachdem wie stark es sein soll kann man das ganz am Ende noch ganz einfach beeinflussen ;)).

  2. 2

    Bevor ihr weiter macht: gröbere unreine Stellen wie Pickel oder Narben solltet ihr vorab mit dem “Heilen”-Werkzeug ausmerzen und erst danach die folgenden Schritte machen!

    Als ersten Hauptschritt brauchen wir die vereinheitlichte Haut in ihrer Grundform.

    Dupliziert die Ebene und wählt Filter / Verbessern / Flecken entfernen. Stellt hier diese Werte ein:

    Adaptiv: kein Haken
    Rekursiv: Haken setzen

    Radius: 3-6 (ich habe 4 genommen, was in den meisten Fällen passen sollte – je höher desto angeglichener wird die Haut)
    Schwarzlevel: -1
    Weißlevel: 256

  3. 3

    Jetzt müsse wir die feinen Poren der Haut simulieren, damit die angeglichene Haut auch relativ natürlich aussieht. Dazu kann man einen Rauschen-Filter verwenden.

    Filter / Rauschen / HSV-Rauschen: 4 / 0 / 5 / 30

  4. 4

    Wenn ihr jetzt weiter hineinzoomt sieht man die feinen Punkte. Ansich könnte man das bereits lassen, aber um die Haut noch perfekter zu simulieren habe ich Filter / Weichzeichnen / Gausscher Weichz. mit 1px verwendet um die Härte der Punkte wegzubekommen. Danach habe ich erneut denselben HSV-Rauschen-Filter verwendet und nocheinmal mit 1px weichgezeichnet. Sollte euer Bild besonders scharf sein braucht ihr das mit dem Weichzeichnen eben nicht machen!

    Es sieht nun so aus:

  5. 5

    Als nächstes legen wir eine schwarze Ebenenmaske an um anschließend die Teile zurück ins Bild zu holen die die Haut homogenisieren/angleichen.

    Rechtsklickt die Ebene im Ebenendialog und fügt eine Ebenenmaske hinzu. Im Dialog wählt bitte gleich die 2. Option “Schwarz – volle Transparenz” aus.

  6. 6

    Klickt in die Ebenenmaske um sie zu aktivieren und wählt einen weichen großen Pinsel mit dem Pinselwerkzeug. Stellt Weiß als Vordergrundfarbe ein, verwendet eine Deckkraft des Pinsels von etwa 30-40%.

  7. 7

    So könnt ihr nach und nach die angeglichenen Stellen zurück ins Bild holen (wegen der Deckkraft die sich erst nach und nach addiert). Um das zu machen klickt ihr (während ihr die schwarzen Ebenenmaske aktiv habt) einfach im Bild auf die Stellen die angeglichen gehören. Ich habe die Augenpartien, Wangen, Nase und an etwas der Stirn weiß auf die Ebenenmaske gemalt. Das Ergebnis sieht dann so aus:

  8. 8

    Und hier das finale Bild nach der Angleichung der Haut.

  9. 9

    Ich hoffe, dass das Tutorial einigen hilft und dass ihr es brauchen könnt ;)

    Hier noch das Ausgangsbild/Endbild im direkten Vergleich:

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

hufe92 Mitglied seit mehr als 11 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 9 Jahren

ne erst pickel heilen und dann die deckkraft der weichgezeichneten haut runterschrauben

devvv Mitglied seit fast 15 Jahren devvv 1475 Kommentare
vor etwa 9 Jahren

zum abdecken der pickel meinst du deckkraft runterschrauben?

hufe92 Mitglied seit mehr als 11 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 9 Jahren

statt die pooren zu imitieren hätte ich vorher einfach die "pickel" mit dem heilen werkzrug entfernt und anschließend die ebenendeckkraft der "fleckenentfernenebene" heruntergestellt.

hufe92 Mitglied seit mehr als 11 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

vllt noch in den schattigenbereichen das hsv rauschen leicht wegmache... :)

cadbac
vor mehr als 9 Jahren

Für mich, als gelegentlicher Gimpuser, war dieses Tutorial extrem hilfreich und nützlich. Einige Personen auf meinen Fotos sehen jetzt viel attraktiver und jünger aus! :) Deshalb: Vielen Dank für dafür!

RacksDesign Mitglied seit mehr als 9 Jahren RacksDesign 7 Kommentare
vor mehr als 9 Jahren

sehr gutes tutorial mit der richtigen überschrift. es ist ja keine beauty retouche. da würde das outcome noch ganz anders aussehen.