Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed Twitter

Tutorial: GIMP 2.4.5 mit Ubuntu 7.10 selbst kompilieren

Verfasst von · Erstellt am 04 Mär 2008, zuletzt bearbeitet vor mehr als 8 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

Hier wird beschrieben, wie man die neueste Version von GIMP (hier: GIMP 2.4.5) herunterlädt, kompiliert und zum Laufen bringt. Als Umgebung wird hier Ubuntu Linux 7.10 (Gutsy Gibbon) verwendet. In anderen Linux/BSD-Umgebungen sieht der Vorgang allerdings nicht viel anders aus.

Tutorial-Details

  1. 1

    Prinzipiell macht es nicht viel Sinn, GIMP 2.4 für Ubuntu 7.10 zu kompilieren, da dieser bereits mitgeliefert wird. Falls man aber bestimmte Fehlerbehebungen/Updates benötigt und kein neues Paket erscheint oder man eine Linux-Distribution verwendet, die GIMP 2.4 nicht mitliefert, kann es dennoch nützlich sein. Außerdem kann man so auch Entwicklungsversionen kompilieren, wobei es bei 2.5 wahrscheinlich größere Änderungen (z.B. durch GEGL) geben wird. Die Bilder in diesem Tutorial sind noch von GIMP 2.3, aber es macht im Prinzip keinen Unterschied.

    Zuerst muss der Quellcode heruntergeladen werden. Den URL gibt’s z.B. von unserer Download-Seite oder einfach auf ftp.gimp.org suchen.

    Der Dateiname des Quellcodes hat folgende Form: gimp-2.4.5.tar.bz2

    2.4.5 ist die Versionsnummer (2.4 ist eine stabile Version, 2.5.* sind Entwicklungsversionen) und tar.bz2 ist ein mit bzip2 komprimiertes Archiv (tar von tape archive).

    Zum Herunterladen wechseln wir in das Arbeitsverzeichnis (hier tmp im Home-Verzeichnis des aktuellen Benutzers) und führen folgendene Befehle aus:

    *mkdir ~/tmp
    cd ~/tmp
    wget ftp://ftp.gimp.org/pub/gimp/v2.4/gimp-2.4.5.tar.bz2 *

  2. 2

    Jetzt wird der soeben heruntergeladenen Quellcode entpackt:

    tar -xjvf gimp-2.4.5.tar.bz2

    Nun sollte sich der Quellcode im Verzeichnis “gimp-2.4.5” befinden.

  3. 3

    Zum Kompilieren von GIMP benötigen wir einige Bibliotheken und Programme. Das wichtigsten Abhängigkeiten sind hier zu finden: http://svn.gnome.org/svn/gimp/trunk/INSTALL

    autoconf, automake1.9, libtool, make sind zum Erstellen der ./configure-Skripts und Makefiles
    gettext wird für die Lokalisierung von GIMP (d.h. für nicht-englische Versionen) benötigt
    pkg-config verwaltet installierte Bibliotheken
    libgtk2.0-dev stellt grafische Bedienungselemente (Fenster, Menüs, Schaltflächen, Dialoge, …) zur Verfügung, hängt von libglib2.0-dev als Hilfsbibliothek (für Listen usw.), libpango1.0-dev (rendert Text), libatk1.0-dev (stellt Hilfsmittel für die Zugänglichkeit wie Bildschirmlupe, Screenreader-Unterstützung usw. zur Verfügung), libfreetype6-dev (ermöglicht die Verwendung von FreeType-Schriftarten) und viele andere
    libart-2.0-dev stellt 2D-Grafikfunktionen zur Verfügung
    intltool, automake, flex, bison als Build-Werkzeuge
    gtk-doc-tools, libgtkhtml2-dev für die Dokumentation
    python-dev, python-gtk2-dev für Python-Fu
    libdbus-glib-1-dev, libaa1-dev, libjpeg62-dev, libpng12-dev, libpoppler-glib-dev, libtiff4-dev, libmng-dev, librsvg2-dev, libwmf-dev, python-dev, python-gtk2-dev, libdbus-glib-1-dev, libgnomevfs2-dev, libxmu-dev und deren Abhängigkeiten für diverse Dateiformate und Dienste
    libexif-dev, libexif-gtk-dev zum Lesen von EXIF-Daten — Achtung: die aktuelle GIMP-SVN-Version benötigt libexif/0.6.15 oder höher, Ubuntu 7.04 bringt aber 0.6.13 mit, d.h. libexif wird später von ./configure nicht erkannt und nicht in den GIMP einkompiliert

    Eine Menge andere Pakete werden als Abhängigkeiten dieser Pakete automatisch installiert. Das “-R” in der Kommandozeile bedeutet, dass nur wirklich benötigte Abhängigkeiten installiert werden und “empfohlene” Abhängigkeiten vernachlässigt werden. Ohne diese Option werden z.B. Apache und Ähnliches mitinstalliert.

    Der Befehl auf der Kommandozeile lautet:
    sudo aptitude install -R libgtk2.0-dev libart-2.0-dev libtiff4-dev libaa1-dev libmng-dev libpoppler-glib-dev librsvg2-dev libwmf-dev libxpm-dev libgnomeui-dev libgnome-keyring-dev liblcms1-dev libdbus-glib-1-dev gtk-doc-tools libgtkhtml2-dev intltool automake1.9 flex bison libgnomevfs2-dev libxmu-dev libexif-gtk-dev python-gtk2-dev libexif-dev

    Die Pakete können übrigens genauso gut über den grafischen Paketmanager Synaptic installiert werden (System / Verwaltung / Synaptic-Paketverwaltung, dann Pakete auswählen und Änderungen “Anwenden”)

    Bei anderen Distributionen oder älteren Versionen von Ubuntu müssen die Pakete teilweise als Quellcode heruntergeladen und selbst kompiliert werden, damit eine aktuelle Version (so aktuell wie GIMP sie braucht) vorhanden ist.

  4. 4

    Nun führen wir das configure-Skript im Verzeichnis mit dem Quellcode aus:

    cd gimp-2.4.5
    ./configure —prefix=/opt/gimp-2.4

    configure passt den GIMP an das System an und ermöglicht im nächsten Schritt das Kompilieren.

  5. 5

    Nun fehlt nur noch ein
    make
    und nach dem recht langwierigen Übersetzungsvorgang:
    sudo make install

    Ungeduldige, die viel Arbeitsspeicher und/oder mehrere Prozessoren haben, können statt “make” z.B. auch “nice make -j3” verwenden – es werden dann gleichzeitig bis zu 3 Instanzen von make verwendet. Bei Multiprozessor-Systemen wird ein Wert von (Anzahl CPUs + 1) empfohlen. Das “nice” setzt die CPU-Priorität dieser make-Prozesse herab, damit das System reaktiv bleibt. Kommt es mit “make -j3” zu einem Fehler, als Erstes nochmal mit nur “make” probieren – nicht alle Makefiles beherrschen die Arbeitsteilung zu 100%.

  6. 6

    GIMP wird dann nach /opt/gimp-2.4 installiert — starten und verwenden mit:
    /opt/gimp-2.4/bin/gimp-2.4

    Noch etwas: Weil der GIMP hier nach /opt/gimp-2.4 installiert wird und der Original-GIMP sich in /usr befindet, können beide Versionen auf einem System koexistieren! Der Original-GIMP von Ubuntu wird NICHT überschrieben, wenn man dieses Tutorial so durchführt. Den GIMP 2.2 vom System kann man dann mit “/usr/bin/gimp” und den neuen GIMP mit “/opt/gimp-2.4/bin/gimp” starten.

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Dirk Mitglied seit mehr als 12 Jahren Dirk 114 Kommentare
vor mehr als 11 Jahren

1. Ja

2. Warum erstellst du keine Verknüpfung? (erspart das Jedes-Mal-neu-Verschieben nach dem Kompilieren, und allerlei auftreten-könnende Probleme mit den Pfaden)

scrawl Mitglied seit fast 12 Jahren scrawl 5 Kommentare
vor mehr als 11 Jahren

2 Fragen:

1. Kann ich die alte GIMP-Version aus den Ubuntu Quellen danach löschen?
2. Kann man die /opt/gimp-2.4/bin/gimp auch nach /usr/bin verschieben?

Danke im Vorraus!

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

NICE! Ich habs mir auch ma angeschaut *freu*

Dirk Mitglied seit mehr als 12 Jahren Dirk 114 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Waaaa, wie geil... Ne Grafik-Bibliothek, die in einer Null-Punkt-null-Version schon so viel kann, und per XML steuerbar ist... Und HDR-Fähig auch noch!

devvv Mitglied seit fast 13 Jahren devvv 1471 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

das ist quasi ne bibliothek (GEneric Graphics Library) die abseits von gimp entwickelt wird im hinblick auf spezielle grafikapplikationen und algorithmen. siehe www.gegl.org. die wird dann in nach dem release von 2.4 eingebunden und macht viele neuerungen und bessere performance möglich.

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

und was ist gegel?

devvv Mitglied seit fast 13 Jahren devvv 1471 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

zuerst werden wohl noch 1,2 bugs gefixt die ins stable-relase gerutscht sind, danach gehts los mit 2.5 und wohl der erste schritt wird sein gegl reinzumergen, aber so gut kenn ich mich da auch net aus.

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Mal ne nebenfrage: Wird, sobal 2.4 raus is, mit der 2.6 angefangen?

redforce Mitglied seit fast 13 Jahren redforce 230 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Ja, aber für den GIMP, den aptitude installieren würde, d.h. für GIMP 2.2. Wenn sich da in den Abhängigkeiten was ändert, ist es imho besser, man schaut gleich für den 2.3er nach, anstatt die Abhängigkeiten für den 2.2er zu installieren. Aber natürlich ist das auch eine Möglichkeit...

Arathis Mitglied seit mehr als 12 Jahren Arathis 19 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Wieso nutzt ihr eigentlich nicht das schöne '[sudo] apt-get build-dep gimp'?
Das installiert alles was für's Kompilieren von GIMP benötigt wird.

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Ich weis es nicht mehr genau. Aber das verteilt sich irgendwie. Such doch einfach mal die ganze Platte nach gimp-2.3 ab

Gruß,
Eraser

redforce Mitglied seit fast 13 Jahren redforce 230 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Was ist denn nicht in /opt/gimp-2.3? Ich hab die Ausgabe von make install jetzt nicht überwacht, aber wenn das Präfix /opt/gimp-2.3 ist, dann sollte meiner Auffassung nach auch alles da drinnen sein.

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

sogesehen, is alles klar. Es ist aber nicht alles im opt-Verzeichnis, oder?

normalerweise führt man in dem verzeichnis in dem man sudo make install ausgeführt hat, doch auch sudo make uninstall aus, oder? Zumindest ist das die Methode die ich kenn, weil er anhand der ./config alle verzeichnisse abarbeitet...

redforce Mitglied seit fast 13 Jahren redforce 230 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Das mit checkinstall hab ich nicht beschrieben, weil das nur eine zusätzliche Schwierigkeit/Problemquelle darstellt. "Deinstallieren" geht mit rm -rf /opt/gimp-2.3 ;)

Versionsnummer ist anzupassen, ja klar. Wer das nicht checkt für den ist das Tutorial sowieso nicht geeignet ;)

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

und für was steht SVN?

Ach ja, wie währe es, wenn du dazu schreibst, das man die Versionsnummer von gimp anpassen muss. Es gibt garantiert solche kräfte, die das nicht peilen...

Aber ansonsten: Super Tut. Aber wie währs mit checkinstall und ner Anleitung wie man mit make wieder deinstaliert...

redforce Mitglied seit fast 13 Jahren redforce 230 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Ja, das war mal das CVS-Tutorial. Da es CVS nicht mehr gibt, wollte ich ein SVN-Tutorial daraus machen, aber die aktuelle SVN-Version ließ sich nicht so einfach kompilieren und deshalb habe ich einfach die letzte Entwicklerversion genommen...

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Hast du das bearbeitet?

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

War das nicht schon bekannt?

Dirk Mitglied seit mehr als 12 Jahren Dirk 114 Kommentare
vor etwa 12 Jahren

Die GImp-Developer-Versionen gibt's nurnoch per Subversion. CVS-Support wurde eingestellt.

Eraser Mitglied seit mehr als 12 Jahren Eraser 221 Kommentare
vor mehr als 12 Jahren

Hey,
ich hab eine Seite gefunden, wo die Aktuelle Gimp2.3.xx version als .deb zum Download angeboten wird.
http://forum.ubuntuusers.de/topic/61023/

Man kann dan Gimp2.3 über die Konsole mit "gimp-2.3" starten. Oder man legt sich einen Startet an ;)

Gruß,
Eraser

Planschkuh
vor mehr als 12 Jahren

Bei mir kommt direkt nach der Eingabe von
cvs -d:pserver:anonymous@anoncvs.gimp.org:/cvs/gnome -z3 co -r HEAD gimp
der Fehler: Unknown host anoncvs.gimp.org.

Letztes mal hatte es noch geklappt
:(

photocomix Mitglied seit mehr als 12 Jahren photocomix 25 Kommentare
vor mehr als 12 Jahren

Solved
Solution on the link
http://www.gimptalk.com/forum/topic/Problem-Building-Gap-ubuntu-Linux-12835-last.html#99810

photocomix Mitglied seit mehr als 12 Jahren photocomix 25 Kommentare
vor mehr als 12 Jahren

Hy RedForce
The tutorial worked fine to install Gimp, but i try to add GAP in a similar way and now i librery is missed .
But maybe to avoid to write a long english message in a german forum is better i give you the link for the thread on gimptalk
http://www.gimptalk.com/forum/topic/Problem-Building-Gap-ubuntu-Linux-12835-last.html#99810
I hope you can reply becouse you too use Ubuntu
And will be nice a appendix to your tut on building gap
Photocomix aka Fotocomics

nikk
vor mehr als 12 Jahren

Danke für die tolle Anleitung.Das war das erste Mal für mich, daß ich mich CVS arbeite. Ich habe allerdings statt "make install", das Programm checkinstall eingesetzt. Dadurch läßt es sich bei Bedarf einfach durch "dpkg -r paketname" wieder entfernen. Nützlich ist auch, daß dabei ein .deb paket gebaut wird, daß man nach einer evtl Neuinstallation wieder einsetzen kann ohne neu kompilieren zu müssen.

Gruß

nikk

oerms
vor fast 13 Jahren

Dieses Problem habe ich auch...wenn eine Lösung gefunden wird ( wahrscheinlich die entsprechenden aktuellen Reps), bitte posten!

redforce Mitglied seit fast 13 Jahren redforce 230 Kommentare
vor fast 13 Jahren

Kenny-2006:
1) Was hast du denn für ein Ubuntu?
2) Ist diese Fehlermeldung von dem "sudo apt-get install"-Befehl im Tutorial?
3) An XGL könnte es natürlich liegen, obwohl ich das auch nicht glaube.
4) Vielleicht habe ich in meiner /etc/apt/source.list mehr Quellen als du. Vielleicht kannst du mir deine source.list per Email oder Jabber schicken (auf "redforce" im Tut klicken)

Kenny-2006
vor fast 13 Jahren

Hallo,

Zunächst einmal vielen Dank für das Tutorial.
Das Problem ist nur, dass ich die benötigten Pakete fürs Kompilieren nicht installiert bekomme :(.
Weder per Shell noch über Synaptic. Ich bekomme in beiden Fällen von nicht erfüllten/erfüllbaren Abhängigkeiten zu hören.

Hier ein Auszug aus der Fehlermeldung:
>>Die folgenden Pakete haben nichterfüllte Abhängigkeiten:
libfreetype6-dev: Hängt ab: libfreetype6 (= 2.1.10-1ubuntu2.2) aber 2.2.1-0ubuntu1 soll installiert werden
libgtk2.0-dev: Hängt ab: libcairo2-dev soll aber nicht installiert werden
libpango1.0-dev: Hängt ab: libxft-dev soll aber nicht installiert werden
Hängt ab: libfontconfig1-dev (>= 2.1.91) soll aber nicht installiert werden
Hängt ab: libcairo2-dev (>= 1.0.0) soll aber nicht installiert werden
libpoppler-glib-dev: Hängt ab: libpoppler-dev (= 0.5.3-0ubuntu1) soll aber nicht installiert werden
E: Kaputte Pakete<<

An XGL kann es ja nicht wirklich liegen!?

Grüße Kenny