Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Entwicklungsversion: GIMP 2.9.6 mit vielen neuen Features!

Von um 2017-08-29 16:48:09 +0200, zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten. CC BY-NC-Lizenz

links: 2.9.4 – rechts 2.9.6 mit GIMPs neuer Einstellung Ebenengruppen-Modus "Pass Through" zur Kontrolle was auf darunterliegende Ebenen projiziert werden darf links: 2.9.4 – rechts 2.9.6 mit GIMPs neuer Einstellung Ebenengruppen-Modus "Pass Through" zur Kontrolle was auf darunterliegende Ebenen projiziert werden darf

Ebenengruppen mit Farbtags Ebenengruppen mit Farbtags

Mit Nachdruck wird an GIMP gearbeitet und nun ist eine neue Test-Version erschienen, die viele neue Features beinhaltet.

Es ist ein weiterer Meilenstein in Richtung GIMP 2.10 – die aktuelle Entwicklungsversion zeigt wohin die Reise führt – und es gibt einige richtig coole neue Features!

Neu in dieser Version:

  • Performance: GIMP versucht nun soviele Core wie möglich zu verwenden (Die Entwickler wollen dass möglichst viele Probleme vorab gemelet werden, da Multi-Core-Processing auf jeden Fall in GIMP 2.10 drinnen sein soll). Es kommt deswegen im Moment öfter zu Abstürzen. Wenn ihr die Anzahl der Cores auf 1 setzt sollte aber deutlich weniger crashen.
  • Ebenen-Masken: hier können nun die Werte der letzten Maske weiterverwendet werden. Generell wurde der Workflow verbessert, wenn man sehr viele Ebenen und Masken hat.
  • Gruppen: Bei vielen Ebenengruppen konnte man den Überblick verlieren. Hier wurden Farb-Tags zur besseren Unterscheidung eingeführt. Außerdem gibt es einen Ebenenmodus für Gruppen der die Projektion nun auch auf andere Ebenen “durchlässt”. Der Modus heisst “Pass Trough”.
  • Besserer Hi-DPI-Support, speziell für GIMP-Icons
  • On-Canvas-Werkzeuge können nun in anderen Filtern weiterverwendet werden, was ziemlich cool ist, da dadurch tolle User-Interaktionsmöglichkeiten entstehen. Als Beispiel wurde das “Abmessen”-Werkzeug (man zieht eine Linie zwischen zwei Punkten und misst den Abstand) mit dem GEGL-Spiral-Filter (erzeugt eine Spiral-Form am Bild) kombiniert. Durch das Ziehen der Abmessungslinie am Bildschirm ändern sich die Parameter der Spirale und sie wird on-thy-fly größer und kleiner, je nachdem wie lang oder kurz man die Abmessen-Linie zieht.
  • Neue Layer-Modi (inkl. ein Backend, mit dem leicht neue, eigene Layer-Modi gemacht werden können) und bessere Integration vom Linear Color Mode
  • CIE LCH und CIE LAB Farbräume werden nun prominenter unterstützt.
  • Neue Werkzeuge: Handle Transform, Warp-Transform (funktioniert nun deutlich schneller), Freie Auswahl wartet nun auf ein ENTER vor der Fertigstellung der Auswahl
  • Vieles wurde auch beim Malen verbessert. Canvas-Rotierung funktioniert besser, Malen mit Bitmap-Pinseln ist performanter, das Schmieren-Werkzeug hat jetzt eine Flusskontrolle und auf Ebenen mit Modi anders als Normal kann nun auch transparent gemalt werden.
  • RAW-Bilder: GIMP hat nun ein Plugin mit dem unterschiedliche RAW-Bildbearbeiter (zB rawTherapee oder Darktable) als Backend verwendet werden können
  • Besser WebP- und PSD-Plugin-Support
  • Neue Metadaten-Anzeige und Editor Exiv2 (für Exif, XMP, IPTC, and DICOM)
  • GIMP hat nun 9 weitere GEGL-basierte Filter (darunter wavelet decompose!)

Details und Bilder zu allem Erwähnten und mehr solltet ihr auf der offiziellen Website ansehen:

GIMP 2.9.6 Preview on gimp.org

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Entwicklungsversion: GIMP 2.9.6 mit vielen neuen Features!) wurde insgesamt mit 5,0 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Jo_venn Mitglied seit fast 7 Jahren Jo_venn 5 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor 10 Tagen

Hallo,

Wie ich sehe, wird auch in Gimp 2.9 die Mini-Vorschau in Fenster-tabs beibehalten.
Die Tabs an und für sich sind Klasse, diese Neuerung war wirklich notwendig. Was sind dann die Probleme?

Die Mini-bildchen in den Fenster-tabs regen mich sehr auf-weil sie unnütz Platz vergeuden besonders auf Laptops - aus diesen Grund benutze ich immer noch eine frühere Version von 2.8 die keine Tabs in Vollbildschirm-Modus AUFZWINGEN.

Im Vollbildschirm-modus liegt der Fokus auf Single und NICHT auf Multi-tasking. Ich verstehe nicht warum das Sonderbar klingen soll. Sonst ist der Vollbildmodus halt ein modernes Feature, weils auch in anderen Programmen heute so normal ist.
Also, alle Tabs weg in Vollbildmodus. Könnte das noch mehr begründen aber mein Text soll nicht unnötig länger werden.

Auch belästigen mich Fenster-Tabs wenn nur eine Bilddatei geöffnet ist, da Fenster-Tabs nur bei mehreren, geöffneten Bild-dateien Sinn machen.

Ich denke es dürfte kein Problem sein, wenn man gewisse Features in den "Themes" einstellen könnte, der Code ist ja schon da, es werden nur ein paar Features booleanisch mit Häkchen ausgeschaltet. Schließlich sollte Gimp auch für die Gemeindschaft entwickelt werden.

Zusammenfassend:
A) keine Tabs in Vollbildschirmmodus
B) keine Vorschau-Bildchen in Fenster-Tab, nur Titel der Bild-Datei
C) keine sichtbaren Tabs wenn nur eine Bild-datei offen ist
D) Einstellbare Tabs-Verhalten im Thema oder Gimp-Haupteinstellungen

Danke fürs lesen.
Jo