Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Tutorial: Risse und Spalten mit durchscheinendem Licht

Verfasst von , übersetzt von devvv · Erstellt am 22 Nov 2010, zuletzt bearbeitet vor mehr als 3 Jahren CC BY-NC-Lizenz

Motivation

Ich bin ein großer Fan von TrionGames neuem MMORPG "Rift". Ich hab mir das Logo des Spiels etwas näher angesehen, und die Idee mit Rissen im Text durch die Licht scheint hat mir so gut gefallen, dass ich selbst ein ähnliches Logo erstellen wollte. Das Tutorial ist recht aufwändig, es kommen eine ganze Menge von Techniken zum Einsatz - es ist also nicht komplett für Anfänger geeignet. Ich hoffe es gefällt euch ;) Das Spiel soll übrigens 2011 erscheinen!

Tutorial-Details

  1. 1 Pieces of Eight.ttf

    Erzeugt ein neues Bild – jede Größe ist möglich, ich habe 1024×768px gewählt. Macht den Hintergrund schwarz und schreibt in die Mitte des Bildes das Wort “RIFT”. Verwendet als Textfarbe #3f3f3f und nehmt 250px als Größe.

    Wenn ihr meine Schriftart verwenden wollt klickt rechts auf den Download oberhalb und speichert die Schrift. Installiert sie auf eurem System oder legt einen extra Ordner dafür an und macht diesen in den Einstellungen von GIMP verfügbar. Die Schrift heißt Pieces of Eight – ich habe Sie von dafont.com.

  2. 2

    Als nächstes wollen wir unserem Text einen etwas angepassteren Look verleihen. Ihr könnt die Schritte 2 und 3 auslassen und mit 4 weitermachen wenn euch der Text so schon gefällt. Falls ihr anpassen wollt (so wie ich) macht ihr folgendes:

    - Klickt die Sichtbarkeit des Textes weg
    - Rechtsklickt den Text im Ebenendialog und wählt “Auswahl aus Alphakanal”
    - Mit dieser aktiven Auswahl wählt ihr Auswahl / Auswahl in Pfad speichern
    - Auswahl / Nichts oder einfach STRG+UMSCHALT+A

    Als nächstes wechselt ihr zum Pfade-Reiter und doppelklickt dort den erstellten Pfad an. Das aktiviert das Pfade-Werkzeug.

    Ihr könnt die Punkte und die Kurven nun beliebig beeinflussen. Gebt dem Text euren ganz eigenen Stil. Für den Schritt solltet ihr euch Zeit nehmen.

  3. 3

    Wenn ihr fertig seid klickt ihr ENTER um eine Auswahl zu erstellen. Wechselt zum Ebenendialog zurück und erzeugt eine neue leere Ebene. Füllt die Auswahl mit #3f3f3f und deaktiviert anschließend die Auswahl.

  4. 4

    Als nächstes geben wir unserem Text einen interessanteren Look. Wir werden Lichteffekte-Filter verwenden und dafür brauchen wir zuerst einen neuen Kanal der die Struktur des Textes anzeigen soll.

    - Für die Textebene geht ihr auf: – Ebene / Ebene auf Bildgröße
    - rechtsklickt die Textebene wo euer Text zu sehen ist und wählt “Auswahl aus Alphakanal”
    - Wechselt zum Kanäle-Reiter
    - Erzeugt einen neuen Kanal und wählt “Von Auswahl initialisieren” an. Nennt den Kanal zB “Highlights”.

  5. 5

    Die ausgewählten Teile sind am Kanal nun weiß, alles andere ist schwarz. Deaktiviert die Auswahl. Klickt den gerade angelegten Kanal an falls er nicht schon automatisch ausgewählt ist und wendet

    - Filter / Weichzeichnen / Gausscher Weichzeichner an.

    Das wird die harten Übergänge von Weiß und Schwarz in ein paar Grautöne aufsplitten. Diese Grautöne geben dann die Höhe und Tiefe eines Kanals beim Bumpmapping im Lichteffekte-Filter an.

  6. 6

    Deaktiviert die Sichtbarkeit des Kanals und wechselt zurück zum Ebenendialog – klickt die graue Textebene an um sie zu selektieren.

    Wählt jetzt Filter / Licht und Schatten / Lichteffekte

    Im Popup des Filter geht ihr auf den Bumpmap-Reiter und wählt den Highlights-Kanal aus. Die Maximale Höhe stellt ihr auf 0,02

    Klickt noch nicht OK.

  7. 7 lighting_presets_rift_lights

    Wechselt zum Register “Lichter”. Da die Einstellungen der Lichter ziemlich aufwändig zu beschreiben ist habe ich die Einstellungen für euch gespeichert bzw exportiert. Ihr könnt sie also bequem importieren: downloadet die Lichteinstellungen oberhalb (die Datei hat und braucht keine Dateiendung, speichert sie bitte über Rechtsklick und “Speichern unter…”) und öffnet sie dann im Lichteffekte-Filter.

    Was tut sich hier eigentlich genau? Ich habe 3 Lichtquellen hinzugefügt, die erste ist eine direkte Lichtquelle die Lichter 2 und 3 sind gerichtete Lichtquellen die den Text jeweils von ganz oben und ganz unten beleuchten. Das bringt einen schönen Glanz an den oberen und unteren Kanten.

    Wendet die Lichter an. Das ganze sieht nun schon viel cooler aus.

  8. 8

    Als nächstes werden wir noch eine Textur anlegen.

    - Legt eine neue Ebene an und arbeitet auf dieser.
    - Rechtsklickt die Textebene und wählt wieder Auswahl aus Alphakanal
    - Geht auf Auswahl / Verkleinern: 5px.
    - Geht auf *Filter / Render / Wolken / Plasma
    und nehmt die Detailwerte vom Bild.

  9. 9

    Als nächstes deselektiert ihr die Auswahl und wendet den Lichteffekte-Filter nochmals an. Als Bumpmap wählt ihr aber den gerade angelegten Plasma-Text.

    Geht danach auf Farben / Entsättigen (bzw Entfärben).

  10. 10
    • Setzt die Deckkraft der darunterliegenden Text-Ebene auf 30-40%.
    • Danach stellt ihr den Ebenenmodus (den findet ihr oberhalb des Deckkraft-Reglers im Ebenendialog) der Struktur-Ebene auf “Überlagern”.
  11. 11

    Als nächstes kommen wir schon zu den “Rifts” also den Rissen im Text und dem durchscheinendem Licht, darauf habt ihr wahrscheinlich schon gewartet, oder? ;)

    Wendet das Pfade-Werkzeug an um einen Pfad zu erzeugen der am Bild zu sehen ist. Hier müsst ihr 2 Punkte setzen. Nach dem Setzen des 2. Punktes zieht ihr die entstehende Kante etwas nach links. Danach haltet ihr die UMSCHALT-Taste gedrückt und klickt den ersten Punkt an (das deselektiert ihn). Jetzt haltet ihr STRG gedrückt und verbindet so den 2,. Punkt mit dem ersten. Zieht die Linien wie am Bild zu sehen um so eine Art Spalt zu erzeugen.

  12. 12

    Erzeugt mittels Drücken auf ENTER eine Auswahl aus diesem Pfad und füllt ihn mit Weiß (Weiß als Vordergrundfarbe einstellen, dann auf Bearbeiten → Füllen mit VG-Farbe). Deaktiviert die Auswahl anschließend über Auswahl → Nichts.

    Kopiert diese Ebene mit dem “Spalt” 3 mal und schiebt die Kopien auf die anderen Buchstaben.

    Erzeugt dann im selben Stil einen neuen Pfad der sich der langen R-Rundung unten etwas anpasst. Es sollte etwa so aussehen wie am Bild.

  13. 13

    Zur vereinfachung fügt ihr nun alle Spalten/Risse-Ebenen zusammen. Klickt die Ebenen dafür nacheinander an und wählt mittels Rechtsklick auf der obersten Ebene im Ebenendialog “Nach unten vereinen” bis alle Risse auf einer einzelnen Ebene zu finden sind.

    Dupliziert die zusammengefügte Risse-Ebene und wählt *Filter / Weichzeichnen / Gausscher Weichz.: 9px.

    Klickt dann das Transparenz-Sperren-Icon beim Deckkraft-Regler im Ebenendialog an.

    Wählt #fff588 als neue Vordergrundfarbe und drückt STRG+, (oder Bearbeiten / Mit VG-Farbe füllen). Als nächstes stellt ihr dafür den Ebenenmodus “Abwedeln”.

  14. 14

    Dupliziert die weichgezeichnete Ebene 2 mal. Für die oberste Ebene deaktiviert ihr das “Transparenz-Sperren-Icon” und wendet nochmals den Gausschen Weichzeichner mit 35px an. Den Ebenenmodus dafür setzt ihr auf Faser mischen

  15. 15

    So, jetzt kommen wir schon zu den Strahlen!

    - Neue Ebene anlegen
    - Filter / Licht und Schatten / Supernova wählen

  16. 16

    Entsättigt diese Ebene mittels Farben / Entsättigen

    Schiebt die Strahlen an eine geeignete Stelle beim R und stellt euch vor wie die Strahlen dort in etwa ausdringen würden. Nehmt das Freie Auswahlwerkzeug und macht eine Auswahl um etwa so einen Teil wie im Bild zu sehen.

  17. 17

    Kopiert diesen Teil und fügt ihn auf einer neuen Ebene wieder ein. Klickt die Sichtbarkeit der Original-Strahlenebene weg. Wir wollen allerdings nicht so harte Lichtstrahlen sondern etwas geschmeidigere/weichere Strahlen haben.

    Macht eine runde Auswahl mit dem Freien Auswahlwerkzeug und wählt danach Auswahl / ausblenden: 100px. Invertiert die Auswahl.

  18. 18

    Fügt jetzt eine Ebenenmaske hinzu und füllt den Teil auf der Maske den ihr ausgewählt habt mit Schwarz.

    Danach wählt ihr jetzt das Pinselwerkzeug aus. Stellt einen sehr großen weichen Pinsel ein, wählt auch nur etwa 20-30% Deckkraft in den Pinseleinstellungen und malt damit über die übriggebliebenen Stellen, die noch überstehen. Wie stark die Strahlen sind bleibt euch überlassen, das könnt ihr mit dem Pinsel leicht abschwächen (öfter mit Schwarz in der Maske klicken) oder verstärken (öfter mit Weiß in der Maske klicken).

  19. 19

    Geht auf Farben / Einfärben

  20. 20

    Jetzt kopiert ihr die Ebene mit den Strahlen 3 Mal. Bewegt sie an die richtigen Stellen bei den Rissen, und nehmt das Spiegeln-Werkzeug um die Strahlen in die andere Richtung ausdringen zu lassen. Für das “I” und das “F” solltet ihr das Skalieren-Werkzeug nehmen und die Strahlen etwas “zusammenstauchen” während ihr beim T die Strahlen etwas breiter machen könnt.

  21. 21

    Als nächstes schneidet ihr von der Original-Strahlen-Ebene nochmals einen passenden Teil für den unteren Teil des “R” und geht genauso vor wie zuvor mit der Maske und der Strahlen.

  22. 22

    Als letzten finalen Schritt klickt ihr im Ebenendialog noch rechts und wählt “Neu aus Sichtbarem”. Die gerade neu angelegte Ebene bekommt einen geänderten Ebenenmodus: Abwedeln. Je nachdem wie stark das Licht austreten soll steht ihr bei dieser Ebene auch die Deckkraft.

    Ich hoffe euch gefällt das Logo! Es hat ziemlich lange gedauert das in einem Tutorial zu reproduzieren ;)

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Risse und Spalten mit durchscheinendem Licht) wurde insgesamt mit 4,7 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Phosphoros Mitglied seit fast 2 Jahren Phosphoros 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Puuuh, ein sehr umfangreiches Tutorial, aber sehr hilfreich! Das schöne ist, dass diese Technik nicht nur bei Schriften, sondern auch bei Wolken funktioniert. Danke, für dieses sehr gute Tutorial!

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

Danke an euch beide für das Durchschauen, und super, dass es funktioniert hat! Es stimmt, das war eines der Tutorials das wirklich viel Zeit gekostet hat es zu "Papier" zu bringen ;)

papona Mitglied seit mehr als 3 Jahren papona 8 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

Hallo,
ich habe es eben auch mal nachgemacht, es hat funktioniert. Es hat 1,5 Stunden gedauert, man braucht beim ersten Versuch eben ein bisschen Geduld. Es waren alle Schritte verständlich erklärt. Ich glaube, in der Ausarbeitung dieses Tutorials steckt wirklich richtig viel Arbeit und ich finde es toll, dass es Leute gibt, die sich diese Arbeit machen und andere kostenlos davon profitieren lassen. Von mir jedenfalls ein großes Danke an devvv!

Gurkenbier Mitglied seit mehr als 5 Jahren Gurkenbier 92 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als 3 Jahren

Bin dieses Tut jetzt nochmal Schritt für Schritt durchgegangen!
Wer es jetzt nicht versteht bzw. nachgebaut bekommt, sollte sich wirklich noch einmal mit den Grundlagen von Gimp befassen.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

Ich hab Schritt 12 noch ein bisschen besser beschrieben :)

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

Hallo Brillstein.
Ersteinmal meine Entschuldigung. Ich bemerkte eben, dass ich nicht alles gelesen hatte, was du schriebst. Allerdings sehe ich nicht, wie bei Schritt 12 ein Dreieck entstehen kann. Du hast doch nur die fünf Ebenen mit den Rissen. Oder machst du da schon die Auswahl von Schritt 16?
@devvv, vielleicht wäre es bei Schritt 12 besser, nach dem Füllen noch darauf hinzuweisen, die Auswahl wieder aufzuheben(Auswahl >> Nichts)?
Grüße.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

ralf und Brillstein: Bitte ladet doch ein Bild hoch und zeigt mir euren derzeitigen Stand, dann kann ich euch gerne helfen und feststellen wo es nicht klappt.

Die "goldene Selektierung" ist wahrscheinlich nur ein Hinweis auf die Begrenzung der Ebene. Du kannst sie über "Ansicht / Ebenenrahmen anzeigen" ausblenden, wenn das verwirrend ist.

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

@ralf1, gib doch devvv eine Chance, das Tut zu verbessern. Sag ihm wo noch etwas fehlt. Brummeln und Meckern hilft nicht.
Als ich es probierte hatte ich auch ein Problem. Wie du weiter unten sehen könntest.
Grüße.

ralf1 Mitglied seit etwa 5 Jahren ralf1 4 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als 3 Jahren

Wieder so ein TUT für die Tonne. Es fehlen wichtige Zwischenschritte.
Kann man diese halbfertigen TUTs nicht einfach löschen ??

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

@Brillstein, den Pfad hast du erstellt? Dann muß daraus nur noch eine Auswahl werden. Für Anfänger ist es sicher am einfachsten mit dem Bildmenü. Also bei "Auswahl" >> "Vom Pfad".
Diese Auswahl füllst du dann auf einer neuen Ebene mit Weiß. Anschliessend die Ebene duplizieren(kopieren) über "Ebene >> Ebene dupilizieren" im Menü. Oder im Ebenendialog rechtsklick auf die Ebene und im Kontextmenü "Ebene duplizieren".
Die Kommentare hier hast du sicher schon alle gelesen. Dann könntest du dir noch die Tutorials von gimp-werkstatt.de oder gimpforum.de ansehen. Du mußt dich ja nicht gleich registrieren. Videotutorials sind zwar eher für Fortgeschrittene. Aber wenn du mal schauen möchtest, findest du sehr gute auf einpraegsam.de. Zuerst die einfacheren Tuts zu nutzen, um die Grundlagen zu erlernen, wäre wohl am sinnvollsten.
@Gurkenbier, habe ich das jetzt falsch in Erinnerung? Ich bin der Meinung, dass das mit dem Schwierigkeitsgrad früher auf der Seite mit der Übersichtsliste der Tutorials erklärt wurde. Wäre sicher nicht verkehrt, soetwas wieder einzubauen.
Grüße.

Gurkenbier Mitglied seit mehr als 5 Jahren Gurkenbier 92 Kommentare
vor mehr als 3 Jahren

Hallo Brillstein!
Ich verstehe die Schärfe deiner Kritik zu diesem Tutorial nicht!
An der "Farb-Ampel" ganz oben ist klar zu sehen, das dieses Tutorial mit 4 von 5 Schwierigkeitspunkten (rot) angegeben ist!
Somit können Gimp-Anfänger natürlich nicht sofort "dahinter steigen". Konkrete Schwierigkeiten mit einzelnen Punkten können aber gerne besprochen werden!

Brillstein
vor mehr als 3 Jahren

Also ich habe dieses Tutorial nun einige Stunden probiert und muss leider konstatieren: bei einem Anfänger funktioniert der hier beschriebene Weg NICHT. Es wurden offensichtlich wichtige Zwischenschritte weggelassen, gleichwohl man sie teilweise noch erraten kann, macht es das Tutorial für einen Anfänger gänzlich unbrauchbar - sehr schade! Ich persönlich scheitere am Schritt 12. Wenn ich die Risse kopiert und miteinander vereint habe, ergibt das ein hübsches Dreieck - vom ersten Riss bis zum letzten Riss. Selbst wenn man die Auswahl auflöst, bleibt eine goldene Selektierung. Höchstwahrscheinlich gibt es einen Weg das zu beheben, vermutlich mache ich etwas falsch; das Tutorial ist hier keinerlei Hilfe; folgt man den Beschreibungen landet man immer wieder bei diesem Fehler.

Fazit: Für einen Fortgeschrittenen sicherlich hilfreich, für einen Anfänger leider nutzlos!

yari
vor etwa 4 Jahren

Schönes Tutorial. Jedoch fehlen an einigen Stellen mir die Zwischenschritte. Wie zum Bsp. muss ich neue Ebenen duplizieren. Denn meine Ergebnisse ab Step 9 weichen von denen ab, die auch iin den Bildern zu sehen sind.

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor mehr als 4 Jahren

Bei Punkt 13: Ebenen vereinen und vereinte Ebene duplizieren ist klar, oder?
Alles nach duplizieren wird auf die oberste Ebene angewendet.
Ebenso bei Punkt 14.
Und Transparenz (= Alphakanal ) sperren, ist das quadratische Symbol im Ebenendialog bei "Sperre"(hier in den Screenshots heißt es "Lock").

Gimp :D
vor mehr als 4 Jahren

Ich bin nicht wirklich ein Neuling, aber ich verstehe ab Schritt 13 nichts mehr oder bzw. kann es nicht Umsetzen.

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor fast 5 Jahren

Dann hast du möglicherweise nicht die richtige Ebene. Schau dir nocheinmal die Screenshots an.
Bei Punkt 16 kannst du sehen, dass die Ebene mit der Supernova(Layer #1) aktiv ist.
Bei Punkt 17 ist diese Ebene umbenannt in "original lays", und unsichtbar gemacht. Aktiv ist jetzt die neu eingefügte Ebene(ray-part 1), mit der Kopie aus der Auswahl, und der Ebenenmaske(schwarzes Rechteck).

Wintergeist
vor fast 5 Jahren

ja so hab ich das gemacht, aber dann hab ich nur die Umrandung ohne die Strahlen..

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor fast 5 Jahren

Hallo Wintergeist,
da ich jetzt nicht richtig verstehe, wo dein Problem liegt, beschreibe ich dir kurz , wie ich vorgehen würde.
Bei Punkt 16 auf der Ebene mit der Supernova die Auswahl mit dem Pfadwerkzeug erstellen.
Dann Menü: Auswahl > Auswahl von Pfad und anschliessend Bearbeiten > Kopieren >> Bearbeiten > Einfügen als > neue Ebene.
Und die Originalebene mit der Supernova eventuell(wegen der Übersichtlichkeit) unsichtbar machen(Augensymbol im Ebenendialog).
Danach weitermachen mit Punkt 17.

Wintergeist
vor fast 5 Jahren

Schönes tut aber ich hänge seit 2 tagen bei schritt 17. Wie kann ich denn die Auswahl als neue ebene einfügen, so das dann auch die strahlen auf dieser neuen ebene sind? das bekomm ich einfach nicht hin.
Bitte um antwort denn es ist wichtig das ich die grafik fertig bekomme.

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

@Nuessi: kann es sein, dass dich die Screenshots verwirren? Dort ist immer die oberste Ebene aktiv, obwohl auf anderen gearbeitet wird. Solange du dich an die Textbeschreibung hältst, sollte es aber klappen. Scroll mal kurz runter. Da siehst du, dass ich an der Stelle auch Probleme hatte.
@devv: ich glaube es wäre besser, bei Punkt 8 die Reihenfolge bei zwei Arbeitsschritten zu ändern.
Nämlich so:
- Rechtsklickt die Textebene und wählt wieder Auswahl aus Alphakanal
- Legt eine neue Ebene an und arbeitet auf dieser.
Begründung: nach dem Rechtsklick ist die Textebene aktiv. Die Plasmatextur muß aber auf der neuen Ebene erstellt werden, d.h. man muß wieder zur neuen Ebene zurückwechseln. Für Neulinge eine potentielle Fehlerquelle.
Grüße.

Nuessi
vor etwa 5 Jahren

http://www.dafont.com/pieces-of-eight.font
versuch es damit ;)

PapaRoach Mitglied seit etwa 5 Jahren PapaRoach 7 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

schade das ich die schrift nicht runterladen kann -.-

Nuessi
vor etwa 5 Jahren

super tut aber leider hab ich ein problem bei schritt 10, denn wenn ich die deckkraft auf 30-40% einstelle und auf Überlagern gehe ist nur noch die plasma struktur zu sehen.. :s
bin zwar keine anfängerin mehr aber irgendwie weiß ich nicht was ich machen soll ;D wäre super wenn mir da jemand helfen könnte :)

DAMIAN Mitglied seit etwa 5 Jahren DAMIAN 2 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

Thx @ Gurkenbier, aber dafür kann ich nicht all zu viel. In dem Punkt hab ich mich exakt an das tut gehalten. Dat mit den bicht ausgeblendeten Strahlen muss ich mir nochmal anschauen, weiss nämlich momentan nicht genau wadd Du meinst. :)
Bei der Optimierung des Strahleneffektes geistern mir da auch schon einige Ideen durch den Kopf. Wie dat aber so ist bei nem "Anfänger", noch keinen genauen Plan, wie ich es in die Tat umsetzen kann.

Gurkenbier Mitglied seit mehr als 5 Jahren Gurkenbier 92 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

@ damian
Der koridierende Effekt in deinem Schriftzug, ist dir besonders gut gelungen!
Hast aber die Strahlen in ihren "Pfaden"gelassen und nicht ausgeblendet.
Aber wie gesagt: sieht echt toll aus!!!
Gruß
Gurkenbier

DAMIAN Mitglied seit etwa 5 Jahren DAMIAN 2 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 5 Jahren

Hammer-Tutorial. Hab zwar ein wenig länger gebraucht als die angegebene Stunde, aber dat lag dann wohl eher an mir, einiger logischer Denkfehler und meinem derzeitigen Kenntnisstand was Gimp betrifft. Am meisten hat mich Step 18/19 aufgehalten. Dat Einfärben wollt einfach nicht funktionieren, so wie ich dat wollte. Bis ich irgendwann mitbekommen hab, dass ich es vielleicht mal probieren könnte, wenn ich die Auswahl einfach mal deaktiviere. Und siehe da, es FUNKTIONIERT. :)
Bin zwar noch nicht ganz zufrieden mit meinem ersten Ergebnis, das ist aber nur noch ein bissel Feintunung.

Recht herzlichen Dank dem Autor des Tut´s!

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

Bov ;)

1. Speichern der Datei mit Rechtsklick draufklicken. "Speichern unter..." zB C:\GIMP\
2. Filter / Licht & Schatten / Lichteffekte im Menü wählen
3. Register "Licht" wählen
4. Unten "Öffnen" klicken
5. die Datei auswählen die in C:\GIMP\ gespeichert ist

klappts so?

Bov
vor etwa 5 Jahren

Wie soll man bei Schritt 7 bitte vorgehen? Habe versucht diesen Lichteffekt zu speichern aber egal wie ich es mache, es will einfach nicht funktionieren. Öffnet sich ständig ein Fenster mit einer Programmauswahl über die ich den Effekt öffnen möchte, aber es wird nur gesagt, dass die Datei unbekannt ist etc. Könnte man den Schritt 7 bitte genauer erläutern? Am Besten für ganz Doofe ;)

coach
vor mehr als 5 Jahren

ich hab dein tut zur goldenen Schrift gefunden, ich experimentier ein bisschen - damit müsste ich es eigentlich hinbekommen...

coach
vor mehr als 5 Jahren

Hallo devvv,
ich finde deine Tuts megaklasse! und wollte dich daher fragen, ob du nicht auch ein tut mit einem Schrifteffekt wie hier:
http://keep-young-and-beautiful.com/master_lin_schrift.jpg
machen könntest? Das wäre super!

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor etwa 6 Jahren

Hi Vaylonn! Sorry ich hab den Kommentar zwar gelesen, aber hab dann abends wieder vergessen drauf zu antworten.

Du hast recht: ich hab den Schritt 9 etwas verdeutlicht. Man soll hier die Text-Ebene (nicht die Strukturebene) auf 30-40% Deckkraft stellen. Die Strukturebene soll nur den geänderten Ebenenmodus "Überlagern" oder "weiches Licht" bekommen. Im XCF-Endbild ist es auch so ;) Danke für den Hinweis.

LG,
devvv

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor etwa 6 Jahren

Mein Fehler. Hätte ich mir denken können. devv hat viel zuviel zu tun, um sich um solche Kleinigkeiten zu kümmern.
Deshalb: kann mir Jemand sagen, was ich hier falsch mache, bzw. übersehe?
Grüße.

Vaylonn Mitglied seit mehr als 7 Jahren Vaylonn 54 Kommentare
vor etwa 6 Jahren

@devv
vermutlich verstehe ich da etwas falsch. Aber so wie es auf deinen Screens aussieht, beziehen sich die Schritte 9 und 10 auf die Ebene mit dem Plasmatext(bei dir "Layer #1"), wobei sie danach kaum noch eine sichtbare Wirkung besitzt, und man sie auch weglassen könnte. Aber um das Bild zu erhalten wie auf Screen 10 muß ich noch die andere Ebene(bei dir "Layer") auf ca.50% Deckkraft setzen.
Ist das so gemeint oder habe ich da irgendetwas übersehen?

SChester Mitglied seit fast 7 Jahren SChester 5 Kommentare
vor etwa 6 Jahren

Auch in Hinblick eines langerwartedes Spieles, habe ich mich dran versucht. Gute Erklärung, bischen knifflig, Beleuchtung selbst erstellt bei Punkt 7. Lange Zeit bei Punkt 17 gehangen. Musste es schließlich anders lösen. Ca. 2 Stunden rumgebastelt. Am Ende doch ein sehr schönes Tut.

PS: mit gimp 2.6.11 erstellt.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

TheRisen13: nein, kannst du auch mit 2.6 problemlos genauso machen :)

TheRisen13
vor mehr als 6 Jahren

Top Tut!
Sieht hammer geil aus, durch sowas merkt man wieder..GIMP is Top...PS wird da nochlange unnötig sein ;)

Frage: Vers. 2.7 nötig für das Logo?

frog
vor mehr als 6 Jahren

was mir noch einfällt: schau mal, ob bei den "Werkzeugeinstellungen" des Füllwerkzeugs die Option "ganze Auswahl füllen" ausgewählt ist.
Probier es mal aus.

frog
vor mehr als 6 Jahren

@ Sunvers
mhhh, merkwürdig, eine Auswahl lässt sich eigentlich mit jeder beliebigen Farbe füllen.
Dann hilft vielleicht ein screenshot von dir weiter. Kann sein, daß jemand sieht, wo der Fehler liegt.

Sunvers Mitglied seit mehr als 7 Jahren Sunvers 3 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

@ frog
Ja ... pfade habe ich gezogen ... enter gedrück und Auswahl erstellt.
dann habe ich die Auswahl und will sie mit weiß färben ... geht aber nicht...

frog
vor mehr als 6 Jahren

@ Sunvers
hast du auch eine "Auswahl vom Pfad" gemacht?
Gruß, frog

Sunvers
vor mehr als 6 Jahren

Komme leider im Schritt 11-12 nich weiter.
Ich mache die Pfade und habe den rift kann ihn aber hinterher nicht weiß
einfärben. Färbe ich ihn mit weiß, wird er hellgrau bis merkwürdig braun. was mache ich falch oder habe ich nicht gemacht ?
lg Sunvers

BibloBeutlein
vor mehr als 6 Jahren

Du sollst zuerst eine neue Ebene anlegen, dann zur alten Textebene wechseln, bzw. die Textebene rechtsklicken und Auswählen aus Alphakanal, dann wieder zur neuen wechseln und dort die Auswahl verkleinern etc.
Also das Wort solte eigentlich brav da sein, wo es zu sein hat. :)

dergrieche
vor mehr als 6 Jahren

Ich bin etwas weiter :)

bin nun bei Schritt 8 ... endlich ^^
Aber nun soll ich eine neue Ebene anlegen und Alphakanals auswählen. Alles total verständlich, aber da steht nicht mein Wort drin?

Ich habe 2 ebenen, eine Hintergrund und eine mit meinem Wort. Das sieht auch schon ganz gut aus =)

Also wie gesagt, beim Anlegen der neuen Ebene. Muss da das Wort drinstehen? wenn ja, wie kriege ich es rein? Muss ich dafür die "Wort" ebene kopieren? oder krieg ich es auf einem anderen Weg "rein" oder muss es da gar nicht stehen, wie man hier auf dem Bild bei Schritt 8 sieht.

lg

BibloBeutlein
vor mehr als 6 Jahren

Mein Problem ist annähernd gelöst, sobald ich Schritt 22 mache, dann werden die Strahlen einigermaßen schön. :D

@ dergrieche:
Wie wäre dein begriff "glitzernd" zu definieren bzw. welche farbe hat das Wort dann?
Ist irgendwie erkenntlich, bei welchem Schritt die Probleme oder Fehler anfangen?

Ich glaube nicht, dass du einen neuen Alphakanal erstellen solltest, eigentlich sollte ja mit der Transparenz einer vorhanden sein.

dergrieche
vor mehr als 6 Jahren

Leute ... ich bin nen Neuling.

Ich komme im moment noch gar nicht klar -.-
Ich möchte aus dem Wort "Guardías" halt diese Risse hinbekommen.
Bin schon seeehr lange am versuchen und ich glaube, dass ich schon am Anfang bei der Auswahl aller Alpha-Kanäle nicht weiterkomme.
Ich habe den neuen kreiert, dann sah mein Wort so glitzernd aus? Seit dem hat sich nichts verändert, trotz Lichteffekte usw.

Wer kann mir da weiterhelfen? ... bin schon total deprimiert -.-
Aber ich will das unbedingt hinbekommen!

lg dergrieche

BibloBeutlein
vor mehr als 6 Jahren

@ Zhail:
Du hast vermutlich noch die Auswahl aktiviert gehabt, oder die falsche Ebene ausgewählt, deselektiere einfach mal die Auswahl, dann sollte es funktionieren. Hat es zumindest bei mir :D.

Und ein Problem hab ich auch. Bei mir sind die Strahlen, nachdem ich sie in die neue Ebene eingefügthabe, viel kräftiger als auf dem Bild von Schritt 17, was dazu führt, dass man später die gelbe Farbe viel schwächer sieht. Habe mit Helligkeit und Kontrasten schon rumprobiert, allerdings nicht gerade erfolgreich. Hätte irgendjemand eine Idee, womit ich das hinkriege?
Und eine Frage (auch bei Schritt 17): Die ausgeblendete Auswahl ist so schön an dem Spalt dran ;D, ist das nur eine Sache von Ausprobieren, oder kann ich die Auswahl irgendiwe an des Spalt binden?

Angelkiss07
vor mehr als 6 Jahren

wie gesagt, wenn ich irgendwas in der Richtung hätte würde ich es ja speichern ;)

Aber bin mal auf die Idee gekommen nen anderen Browser zu nehmen, da funktioniert es -.- nagut, da hät ich auch eher drauf kommen können :S

danke für die Info SpEcIeS

SpEcIeS Mitglied seit etwa 9 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

@Angelkiss07: Einfach ein Rechtsklick auf den Link und dann "Ziel speichern unter" wählen

Angelkiss07
vor mehr als 6 Jahren

Hallöchen,

ich habe ein Problem beim Abspeichern bei Punkt 7. Und zwar erscheint bei mir ein neuer Tab und das "speichern unter" fehlt bei mir auch, kann höchstens den Link speichern, glaube aber dass das nicht Sinn der Sache ist.
Wenn ich den Text dann kopiere, weiß ich nicht wie ich ihn dann speichern soll, denn dafür brauch ich ja ne Datei ohne Endung. Bin überfragt.

Angelkiss07

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Hi Zhail,

geh auf Bild / Modus / RGB, dann sollte es gehen ;) Wenn das Bild ein Graustufenbild ist, hat das Färben mit dem LichteffekTEFILter allerdings aucH NICht funktioniert, nehme ich mal an...

Zhail
vor mehr als 6 Jahren

Hi also erstmal eigentlich ein sehr gutes Tut, bin damit im großen und ganzen klargekommen, jedoch hänge ich nun bei Schritt 19.
Wenn ich nun auf Einfärben gehe kommt bei mir nichts, da es kein RGB Bild ist. Wie ändere ich das, bzw wo liegt mein Fehler?

MfG

hufe92 Mitglied seit fast 8 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Frag ruhig wir sind alle klein angefangen und mussten fragen

=)
vor mehr als 6 Jahren

hm
also ich habs jetz nochmal versucht und irgendwie klappts jetzt mit der farbe, warscheinlich hab ich da was mit der auswahl falsch gemacht
nun steh ich aber vor einem neuen problem (ich komm mir jetzt iwie blöd vor ?!?)
bis weiteres hat alles geklappt, nun gibts ein problem bei schritt 8, aber ich werd jetzt einfach nochmal von vorne anfangen und (wie eigentlich immer!?) genau die anweisungen befolgen

ich meld mich =)

Soldier02 Mitglied seit fast 7 Jahren Soldier02 33 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Nein, benutze selbst diese Version allerdings als Portable. Bei mir hat es funktioniert.
Ab welchen Schritt bleibt die Schrift denn Grau?

MFG Soldier02

help
vor mehr als 6 Jahren

Hi ich hab ein problem:
ich mach alles nach den anweisungen, aber irgendwie bleibt bei mir der text so grau =(
hab gimp 2.6 (kanns daran liegen?)
bitte um hilfe

Bellamy Mitglied seit etwa 10 Jahren Bellamy 130 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Oder einfach Tutorien die einen kleineren Schwierigkeitsgrad haben, versuchen.
Grundlagen erlernt man bei diesem Tutorial nicht.

Zuerst Einsteiger freundliche Tutorien zu nutzen hat viele Vorteile.

Für dich: Der Frust hält sich in Grenzen. Da man einzufrieden stellendes Ergebniss erhält.

Für Helfer: Das Erklären Umfangreicher Schritte bis zum Verständnis des Fragestellers ist langwierig, und kann sich durch Vorkenntnisse reduzieren lassen oder fast eliminieren.

Allgemein ist es meist schwerer eine Frage als Laie so zu Formulieren, dass der Helfer auch direkt/gezielt Antworten kann.

Soll nicht heißen das Fragen falsch ist, es ist sogar erwünscht, ich helfe gerne!
Das ist eher als Tip zu verstehen.

Soldier02 Mitglied seit fast 7 Jahren Soldier02 33 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

kann hufe92 nur zustimmen. Übung macht den Meister. Nur kann niemand Meister werden, weil bis er das ist, ist die Software längst auf einem neuen Versionsstand.
Außerdem sagt man ja auch: Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu!

Also keine Panik wenn mal was nicht so will, wie Ihr euch das denkt. Einfach ein bisschen rumexperimentiern und notfalls hier nachfragen.

Greetz Soldier02

hufe92 Mitglied seit fast 8 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

damit meint er die zwei kreise die an jedem Pfadpunkt sind um ihn zu biegen bei diesem beispiel ist es egal welchen du von ihnen nach links ziehst
halte dich einfach mehr an die bilder als an den text
mit ein bisschen herumprobieren und ausprobieren kommt man manchmal schneller zum ziel als mit textstudie
und zudem finde ich, dass man dadurch die meisten erkenntnisse und lehrreichen dinge zieht weil man so alles selbst herausgefunden hat

asb Mitglied seit mehr als 6 Jahren asb 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 3/5
vor mehr als 6 Jahren

Ein sehr eindrucksvoller Effekt, das Tutorial ist für mich als Gimp-Gelegenheitsnutzer jedoch nicht einmal ansatzweise nachvollziehbar, weil anscheinend zu viele Einstellungen impliziert und nicht beschrieben werden (bspw. neue Ebenen anlegen - mit Vorder-/Hintergrundfarbe oder transparent?), oder sich mein Gimp (2.6.1) anders benimmt (bspw. Schritt 11, Pfad erzeugen, welche Kante nach links ziehen?). Schade, die "Beweisdatei" 184-rift-v2.xcf.bz2 sieht einfach umwerfend aus.

ArtistChampion Mitglied seit etwa 7 Jahren ArtistChampion 17 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor mehr als 6 Jahren

Tolles Tutorial! Lässt platz für eigene Kreationen ;) Meine Idee: Ein bisschen Glühend und ein bisschen bläulicher Rauch ;)

Tim Ruls
vor mehr als 6 Jahren

Echt geiles Ergebnis, werde es gleich mal morgen testen. Bin jetzt schon gespannt, wie es aussieht ;)

frage
vor mehr als 6 Jahren

ich kann bei schritt 11 den rift nicht füllen

Bellamy Mitglied seit etwa 10 Jahren Bellamy 130 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Bei Schritt 7
Hast du die Lichtdatei auch Korrekt runtergeladen?
Du musst darauf achten das die Datei wirklich keine Dateiendung hat!
(keine .txt zum Beispiel)
Nur ein Punkt sollte sie haben!
Du klickst auf den Link über Schritt 7, im neuen Fenster (das mit den Zahlen) einen Rechtsklick, dort "Speichern unter..." und Speicherziel auswählen.

Wo du die Datei speicherst ist dir selbst überlassen öffnen tust du sie so:

Bild beachten.

Dort im sich öffnenden Fenster die gespeicherte Lichtdatei auswählen fertig.

Bellamy Mitglied seit etwa 10 Jahren Bellamy 130 Kommentare
vor mehr als 6 Jahren

Bei schritt 2.

Hast du mal überprüft ob der Pfad nach dem Erstellen auch sichtbar ist?
Im "Pfade Reiter" hast du vor jedem erstelltem Pfad ein Augensymbol (oder auch nicht). Damit machst du den Pfad sichtbar/unsichtbar.
Jeder erstellte Pfad sollte da auftauchen. Wenn nicht dann stimmt was mit deinem Gimp nicht.

Evtl. weil du 2.6 und 2.7 nebeneinander installiert hast. Das läuft bei mir nicht, also nebeneinander.

Den "Pfade Reiter" findest du... Bild

cHilleD Mitglied seit mehr als 6 Jahren cHilleD 1 Kommentar
vor mehr als 6 Jahren

Ich hab irgendwie total die Probleme mit dem tutorial. Weiß nicht woran es liegt, aber viele beschriebene Funktionen funktionieren bei mir überhaupt nicht (sowohl mit 2.6 als auch mit 2.7). Beispielsweise kann ich bei Schritt 2 die Auswahl nicht in einen Pfad umwandeln, weil einfach nichts passiert. Außerdem zeigt auch Schritt 7 mit den Lichteffekten keine Wirkung. Bin total ratlos, bin auch kein blutiger Anfänger mehr. Würde das Tutorial wirklich gerne machen, weil die Outcomes wirklich klasse aussehen! Vielleicht schafft es ja jemand mir zu helfen :)
Gruß Andi

ChristophMuth Mitglied seit fast 7 Jahren ChristophMuth 8 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Klasse Tutorial. Danke für die Mühe, devvv.
Gruß Christoph

redforce Mitglied seit etwa 11 Jahren redforce 230 Kommentare
vor fast 7 Jahren

@fabianzauberer: http://www.dafont.com/pieces-of-eight.font "Free for personal use" ... aber du kannst dort den Autor (Steve Ferrera) mal fragen!

fabianzauberer
vor fast 7 Jahren

Wie läuft das mit dem Copyright von der schrift "Pieces of eight"?
Kann ich die schriftart für meine Cover (ich mach musik) benutzen?

fabian

hufe92 Mitglied seit fast 8 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor fast 7 Jahren

wenn tutorials mit 2.7 gemacht wurden und dies vorrausgesetzt wird, dann wird aber auch immer ein umgehungsschritt gezeigt wie man es auch mit 2.6 machen kann

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor fast 7 Jahren

du brauchst gimp 2.7 nicht, es gibt keine speziellen dinge die in 2.7 dazugekommen sind, die notwendig dafür wären. alle funktionen sind in 2.6 genauso vorhanden

Frager
vor fast 7 Jahren

Leute, warum macht ihr eure Tutorials mit Gimp 2.7. Nicht jeder benutzt eine Unstable-Version. Schade um ein wirklich tolles Tutorial, das ich nicht machen kann!

Cornat
vor fast 7 Jahren

Hallo Leute, ich scheine echt zu doof dafür zu sein und wollte daher einmal nachfragen ob mir jemand das wort

Addicted

in dieser schrift herstellen kann

hufe92 Mitglied seit fast 8 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor fast 7 Jahren

chriz:
die lnien um, das HDX würde ich auf einer seperaten Ebene machen
Vorteil:
schönere übergänge an den kanten zum text

chriz Mitglied seit etwa 8 Jahren chriz 6 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

Das Tutorial ist das beste was ich bisher machen konnte. Habe die Risse um die es Hauptsächlich geht weggelassen, aber bin mit dem Ergebnis übertrieben zufrieden. Vorallem das Texture-Design auf der Schrift sieht einfach nur richtig gut aus.

Vielen Dank

VincentX
vor fast 7 Jahren

Super Tutorial:
Einleuchtend und ausführlich erklärt.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor fast 7 Jahren

nicht draufklicken - klick rechts mit der maus und wähl "speichern unter..." ;)

nicosaurus98 Mitglied seit etwa 7 Jahren nicosaurus98 12 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Sorry wegen Doppelpost. Ich hab Firefox 3.6.

nicosaurus98 Mitglied seit etwa 7 Jahren nicosaurus98 12 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Auf welche Datei genau? Wenn ich auf den Link klicke öffnet sich eine Seite mit Text.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Rechtsklick auf die Datei und "Speichern unter..." wählen. als dateiname zB "lichter.gimp" eingeben. Danach dann im Lichteffekte-Filter öffnen

nicosaurus98 Mitglied seit etwa 7 Jahren nicosaurus98 12 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Wie speichert man das bei Schtitt 7?????????

Joh_15-7 Mitglied seit mehr als 7 Jahren Joh_15-7 15 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

Klasse Tutorial!
Ich hab`s 2 mal nachgebastelt, nur habe ich keine Schrift, sondern Gegenstände in die Mangel genommen, und hatte einen Mordsspass dabei :)

monema
vor fast 7 Jahren

Danke für die schnelle und kompetente Antwort.

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor fast 7 Jahren

die Ebene die als Bumpmap verwendet wird muss unbedingt genausogroß sein wie die Ebene auf die es angewendet wird (das passiert schon in Schritt 4 -> mit "Ebene auf Bildgröße" bringen). Bei Bumpmap scheinen nur die Ebenen auf die genausogroß sind wie die Ebene auf die die Bummap angewendet wird.

monema
vor fast 7 Jahren

Hallo ich habe ein Problem bei Punkt 6 und bitte um Hilfe.
Nach dem Aktivieren von Bump-Mapping kann ich nichts auswählen - die einzigst mögliche Auswahl beim Bump-Mamp-Bild ist "Unbenannt-1/RIFT-3.

Vielen Dank im Voraus.
Peter

frog Mitglied seit mehr als 7 Jahren frog 83 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Danke fürs tut. Nachbau hat Spaß gemacht.
In Schritt 14 gibts noch eine winzige Korrektur: Grain merge heisst Faser mischen statt Faser extrahieren.

hufe92 Mitglied seit fast 8 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor fast 7 Jahren

vom 3D bereich aus würde ich sagen das ein mittelpunkt des lichtes etwas besser wirkt weils insgesammt von der perspective stimmiger wirkt

Soldier02 Mitglied seit fast 7 Jahren Soldier02 33 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

Tolles Tut
Endergebnis sieht echt gut aus.
Weiter so

devvv Mitglied seit etwa 11 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor fast 7 Jahren

Freut mich, dass es euch gefällt ;)

myke: das Kommentarfeld sollte sich jetzt anpassen, haben es irgendwie nicht bemerkt - Danke

The_Scout: Schritt 6: ausgebessert, danke (ist natürlich der Lichteffekte-Filter), Schritt 7 habe ich jetzt etwas besser beschrieben. Du musst nichts manuell eintragen. Speichere die Datei einfach über Rechtsklick -> Speichern unter... ab und öffne diese dann bei den Lichtern im Lichteffekte-Filter - dann laden sich die Lichteinstellungen automatisch.

myke Mitglied seit etwa 10 Jahren myke 22 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

wieder mal sehr schön, freut mich wieder öfters über neue tutorials benachrichtigt zu werden :)

PS: das kommentarfeld wird für fensterbreiten < ~1150px nicht vollständig angezeigt und ich bin es gewohnt mit halber bildschirmbreite zu surfen (: (Firefox 3.6)

SWAT Mitglied seit fast 7 Jahren SWAT 3 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 7 Jahren

Jetzt muss ich es nur noch auf 2.6 hinbekommen... Sollte ja möglich sein
Gutes Tuto, thx!

The_Scout
vor fast 7 Jahren

Ich hab ein paar Probleme:
1)Bei Schritt sechs ist der Pfad, glaube ich, eher Filter / Licht und Schatten / Lichteffekte, aber das hab ich kapiert.
2)Schritt sieben: Auf was beziehen sich da die Farbangaben. Da stehen drei ellenlange Dezimalzahlen, wo trage ich die ein?

Vielleicht habe ich nur nen Denkfehler, aber danke schonmal ^^

pcdoc
vor fast 7 Jahren

Das ist ja mal ein krasses Tut. Danke :-)