Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Umfrageergebnisse

Frage: Welches dieser Features (abseits vom User Interface) vermisst ihr bei GIMP derzeit am meisten?

Erstellt am Samstag, 19. Juli 2008, 15:36 Uhr
Offen bis Sonntag, 26. September 2010, 23:04 Uhr

Insgesamt wurden 430 Stimmen vergeben:

  • natives CMYK für professionellen Print (87 Stimmen)
  • 16 Bit-Support pro Farbkanal (73 Stimmen)
  • Ebenengruppen / Ebenensets (56 Stimmen)
  • Text-Edit-Features direkt auf der Arbeitsfläche (42 Stimmen)
  • Ebenen-Effekte (100 Stimmen)
  • Adjustment-Layers / Einstellungsebenen (44 Stimmen)
  • etwas anderes (bitte posten) (28 Stimmen)

Stimmenvisualisierung

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Hallo Welt
vor mehr als 4 Jahren

Bessere UI ✓
16 Bit-Support pro Farbkanal ✓
Ebenengruppen / Ebenensets ✓
Text-Edit-Features direkt auf der Arbeitsfläche ✓

Fehlt nur noch CMYK und Non-destructive editing.

IPTC
vor mehr als 7 Jahren

Ich war ganz erschrocken, als ich las, daß Gimp vorhandene IPTC-Daten löscht. Damit kann ich Gimp nicht benutzen.
Einen IPTC-Editor würde ich mir in Gimp wünschen.

Volker Z.
vor mehr als 10 Jahren

Gimp benötigt unbedingt 16 Bit-Verarbeitung, somit kann ich auch meine Raw-16 Bit tif Dateien mit gute gewissen für den Fineprintdruck weiterverarbeiten!

Momentan bleibt mir nur BibblePro!

Krita und Cinepaint können nicht vernünftig mit DPI umgehen!

me2
vor mehr als 10 Jahren

Ich fänd IWarp als Werkzeug, wie es das bei ps gibt, unglaublich hilfreich. Mit dem Filter kann man zwar alles verformen, wie es einem passt, allerdings werden die Pinselumrisse und -formen nicht angezeigt, außerdem muss man so nach Gefühl arbeiten. Wenn mal irgendwas genau passen muss, ginge das mit nem Werkzeug eindeutig besser.

anon coward
vor mehr als 10 Jahren

Mit dem Boom der Digitalfotografie wird wohl der 16bit Support IMO so langsam zwingend. Denn auch wenn die Ausgangsdaten als 8bit pro Kanal vorliegen, könnte man bei interner 16bit Verarbeitung verlustfreier arbeiten. Es entsteht bei einzelnen Verarbeitungsschritten so viel Verlust, dass man sich in dieser Hinsicht doch ein wenig mehr "Fleisch" wünscht. Gerade das sogenannte Banding von Farbverläufen könnte man so ganz gut vermindern.

Earth
vor mehr als 10 Jahren

Ich gebe Claud recht, ein Eis-Filter währe recht erfreulich, wenn nicht sogar notwendig.

Claud
vor mehr als 10 Jahren

Was mich am meisten stört und mich auch gezwungen hat Photoshop zu kaufen ist, dass es für Gimp allerlei Feuer und Flammen Filter gibt. Wo mit man selbst brennende Landschaften hinkriegt! Aber es gibt keinen Eis und Frost Filter.
Besonders für Eislandschaften gibt es nichts das auch nur sehenswürdig wäre und das ist echt schade!

MaleXx (keine Lust anzumelden)
vor mehr als 10 Jahren

Ich fände es gut, wenn GIMP aus einem zentralen Fenster bestehen würde, in dem alle Werkzeuge etc. fest verankert sind. Ich hoffe, dass da noch was kommt ;D