Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Gewinnt 3x "Das GIMP 2.8-Buch" von O'Reilly! [Verlosung]

Von um 2013-02-22 11:35:57 +0100, zuletzt aktualisiert vor mehr als einem Jahr. CC BY-NC-Lizenz

Das GIMP 2.8-Buch von Kay Richter (O'REILLY) Das GIMP 2.8-Buch von Kay Richter (O'REILLY)

Zusammen mit O’Reilly freuen wir uns, dass ihr eines von 3 Exemplaren des neuen GIMP-2.8-Buches von Kay Richter gewinnen könnt!

Das Buch ist primär an Neulinge gerichtet und bietet einen kompakten und gut verständlichen Einstieg in GIMP für Fotografie. Im Prinzip findet sich auf jeder Seite des Buchs ein Anwendungsbeispiel. Es ist also ganz und gar nicht langatmig, sondern man kommt besonders schnell zu Ergebnissen. Die Palette umfasst alle wichtigen Bereiche, die zum Verbessern und Aufpeppen von Fotos notwendig sind. Kay Richter erklärt kompakt und auf den Punkt gebracht und rundet sein Buch mit einer schönen Fotomontage ab. O’REILLYs GIMP 2.8-Buch hat 250 Seiten, ist komplett in Farbe und kostet im Handel 17,90 €.

Beantwortet einfach die gestellte Frage und schon seid ihr im Pool dabei und habt die Chance, ein Buch zu gewinnen!

“Wie seid ihr zum ersten Mal auf GIMP aufmerksam geworden?”

Alle registrierten User können mitmachen. Dazu schreibt ihr eingeloggt bitte einfach einen Antwort-Kommentar auf die Frage oberhalb und schon seid ihr im Gewinner-Pool dabei!

Die Verlosung läuft noch bis kommenden Dienstag um 23:00 Uhr. Die Gewinner werden zufällig ausgelost und am Mittwoch, den 27.02. bekannt gegeben.

Viel Glück ;)

[Update]

Herzlichen Glückwünsch an:

arberger
hadigari
Mister_Wilber
jhbecker
luzifer_210

Ihr habt jeweils ein Buch gewonnen!

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Gewinnt 3x "Das GIMP 2.8-Buch" von O'Reilly! [Verlosung]) wurde insgesamt mit 4,8 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

hollygolightly Mitglied seit mehr als einem Jahr hollygolightly 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als einem Jahr

Aufmerksam geworden auf Gimp bin ich durch einen Bericht in einer großen deutschen ...bild-Zeitschrift.

Wolfgang
vor mehr als einem Jahr

Noch habe ich keine Erfahrung mit Gimp 2.8, möchte aber gerne mehr über das Programm wissen. Mir fehlen leider die Mittel um das Buch zu Erwerben.
Würde mich Freuen wenn ich unter den Gewinnern wäre.
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Müller

hobirow
vor mehr als einem Jahr

Durch die ganze Sache um GNU, ich habe Scribus benutz und bin da an Grenzen gestoßen. Gimp war nicht vorhanden. Also mal ein bißchen Gimpen. Ist ein Bißchen mehr geworden, 2.8.4 ist jetzt die dritte Version. Ist im ganzen besser als Sachen wie PS, die grauen Zellen sind näher dran, und man ist Kreativer.

Gambi Mitglied seit fast 4 Jahren Gambi 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Herbst 1998 wurde bich von einer Bekanten, die sich mit Webdesign befasste gebeten ihr ein Linuxsystem zu installieren damit sie Gimp nutzen kann. Das machte mich neugierig und seitdem bin ich dabei (Vers. 1.0!

raimostu Mitglied seit mehr als einem Jahr raimostu 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Beim Download der Software kam ich auf diese Seite

amsoem Mitglied seit fast 6 Jahren amsoem 4 Kommentare
vor mehr als einem Jahr

Ich habe das erste mal mit GIMP gespielt, da war GIMP 1.2 aktuell. Mich reizte damals ein Programm zu testen, fernab von Corel (Ja, die waren mal Marktführer.) und Co. Gehört hatte ich davon in einer PC-Zeitung, glaube ich.

HeinPit Mitglied seit fast 2 Jahren HeinPit 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Fotografiert habe ich immer schon. Meine Bilder habe ich dann mit Ulead (PhotoImpact) bearbeitet. Vor etwa zwei Jahren habe ich dann mit dem 3D-Programm Blender angefangen. Dort wurde man bezüglich der Bildbearbeitung auf Gimp verwiesen. Seitdem bearbeite ich nur noch damit meine Fotos.

waldbaer Mitglied seit fast 8 Jahren waldbaer 2 Kommentare
vor mehr als einem Jahr

Gimp kann schon ein wenig fummelig sein, aber das ist hauptsächlich der Fülle an Möglichkeiten geschuldet. Die 'Usability' wird ja auch im Laufe der Zeit verbessert.
Für mich ist und bleibt es das zentrale Bearbeitungsprogramm.

nightflyer3x Mitglied seit mehr als einem Jahr nightflyer3x 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Habe den Tip schon vor Jehren von einem Kollegen bekommen. Beim stöbern in einem Buchladen fand ich ein paar Bücher über Gimp. Da habe ich beschlossen mich näher mit dem Programm zu beschäftigen. Ich bin begeistert, was man mit dem Programm zaubern kann.

Gnocchi Mitglied seit mehr als 2 Jahren Gnocchi 1 Kommentar
vor mehr als einem Jahr

Eine Kollegin hat mir von GIMP abgeraten, zu kompliziert, sie kommt damit nicht zurecht.
Da hat mich dann der Ehrgeiz gepackt....

Acid 303
vor mehr als einem Jahr

Über dem Umstieg von Windows auf Ubuntu bin ich auf GIMP gestossen.

astral Mitglied seit fast 2 Jahren astral 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor mehr als einem Jahr

Durch Freunde welche mich auf die tolle Bedienbarkeit von gimp 2.8. aufmerksam gemacht haben.

devvv Mitglied seit etwa 8 Jahren devvv 1435 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Wow, die Menge an Kommentaren hätten wir jetzt echt nicht erwartet! Da soviele Leute ein Buch gewinnen wollten können wir dank O'Reilly ausnahmsweise sogar *5* Bücher vergeben ;)

Herzlichen Glückwünsch an:

arberger
hadigari
Mister_Wilber
jhbecker
luzifer_210

Ihr habt jeweils ein Exemplar des Buches gewonnen. Es wird euch in Kürze zugeschickt! Bitte schreibt mir eine Privatnachricht mit eurer Adresse!

engelchen96 Mitglied seit fast 2 Jahren engelchen96 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

ch bin auf gimp aufmerksam geworden durch seiten wie chip.de oder computerbild.de und durch meine freunde die sagten das beste bildbearbeitungsprogramm und es soll einfach sein mir gefällt es jedenfalls

hokas Mitglied seit etwa 3 Jahren hokas 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Hallo, ich bin über Freunde auf Gimp aufmerksam geworden und bin so seit Gimp 2.2 dabei.

Gruß Horst

engelchen96
vor fast 2 Jahren

durch meine freunde und durch computerbild

Sven
vor fast 2 Jahren

Als Teil der SuSe Linuxdistribution

MfG

Vaylonn Mitglied seit mehr als 4 Jahren Vaylonn 53 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich suchte damals nach einem Bildbearbeitungsprogramm. Mir wurden unter anderem ein älteres(deshalb kostenloses) Paint-Shop Pro und paint.net empfohlen. Nachdem ich mit beiden nicht zurecht kam, testete ich GIMP. Und fühlte mich sofort wohl damit. Ich rate auch allen, die mich fragen, zu GIMP.
Grüße.

Kreative Bine
vor fast 2 Jahren

Vor Jahren war ich auf der Suche nach einem Programm, wo Objekte freigestellt werden können. Durch Wechsel zu einem neuen PC, damals mit XP, gab es nicht mehr das Programm bei Windows. Gimp war mir damals aber zu kompliziert. Jetzt war ich wieder auf der Suche und habe Programme von Correl und Adobe verglichen. Durch eine Internetbekannte wurde ich wieder auf Gimp aufmerksam gemacht und habe es heruntergeladen. Ich benötige ein umfangreiches Programm für meine Film- und Zeichentrickarbeiten und sonstige grafische Gestaltung. Wie ich gesehen habe, ist die Oberfläche von Gimp mir heute bei weitem sympatischer. Hinzu kommt, dass durch das Handbuch, was ungemein umfangreich und gut gegliedert ist, hier gute Hilfestellungen gegeben sind. Auch die Seite mit den Tutorials auf der User-Seite, die veranschaulichen, was man mit Gimp bewerkstelligen kann, und die Möglichkeit, diese am PC nachzuvollziehen, das alles ist für mich sehr interessant. So hoffe ich nach einer gewissen Einarbeitungszeit zu meinen gewünschten Ergebnissen zu kommen.

rullrich
vor fast 2 Jahren

Linux-Magazin Artikel, so um 1999/2000, oder irre ich mich?

relthyg Mitglied seit fast 2 Jahren relthyg 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ganz einfach, als ich 2006 von Windows auf Ubuntu Linux umgestiegen bin.

Opi Mitglied seit mehr als 5 Jahren Opi 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Seit 2008 benutze ich GIMP. Ich bekam damals eine Digitalkamera geschenkt und habe nach einem Bildbearbeitungsprogramm gesucht und mich für GIMP entschieden. Ich habe es nicht bereut!!! Hoffe auf weitere Neuerungen in den nächsten Versionen.

j3rry
vor fast 2 Jahren

Seit 1999, zeitgleich mit dem Umstieg auf Suse Linux damals, verwende ich Gimp.
Seit 2 Jahren auch auf einem MAC, Gimp ist "just for fun" für mich.

DionysX Mitglied seit fast 3 Jahren DionysX 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Zum ersten Mal bin ich auf GIMP durch einen Freund aufmerksam geworden, der mir das Programm begeisternd empfohlen hatte.

ich hatte mich zu dieser Zeit viel mit dem Thema Bildbearbeitung beschäftigt und fand mit GIMP meinen besten Einstieg.

Heute studiere ich Fotodesign und neben ADOBE PHOTOSHOP und ADOBE LIGHTROOM arbeite ich auch nach wie vor mit GIMP.

Warum? Weil es Spass macht! ;)

OEsel Mitglied seit fast 4 Jahren OEsel 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe von ca. 12 Jahren für den privaten Bereich nach einer Photoshop-Alternative gesucht und bin dabei über GIMP gestolpert
inzwischen habe ich umgesattelt von Windows auf Linux - aber GIMP ist weiterhin dabei *freu*

blumej
vor fast 2 Jahren

Verwende Gimp seit ca. 17 Jahren, erinnere mich an eine frühe SuSe 5.x (war's 5.1.?) Distribution. Hier im Büro habe ich gerade nachgesehen sind meine ältesten xcf-Dateien von März 2003.
Gimp ist immer benutzerfreundlicher geworden. Ich warte aber sehnsüchtig auf eine durchgängig 32bit-Farbversion.

Gruß
Jürgen

PS: Das Buch würde ich verwenden, um es an Gimp-Neulinge in meinem Umfeld weitergeben.

Kay
vor fast 2 Jahren

Ich habe Gimp das erste mal mit Suse Linux 5.3 kennen gelernt, das ist mittlerweile auch schon 15 Jahre her, und es gab damals für Linux nicht wirklich viel im bereich der Bildbearbeitung.

Gerha Mitglied seit fast 7 Jahren Gerha 20 Kommentare
vor fast 2 Jahren

@Gurkenbier

Das sind so die Spezialisten. Wollen das Buch nicht, aber beteiligen sich hierbei. Unglaublich?!
Mir macht das Blättern in einem richtigen Buch wesentlich mehr Spaß!
:-)

Gurkenbier Mitglied seit mehr als 2 Jahren Gurkenbier 92 Kommentare
vor fast 2 Jahren

ICH möchte das "Buch" NICHT!

Das was dort beschrieben wird, kann man leicht mit Tante Guugel selbst herausfinden! -Macht auch mehr Spaß!

doxanthropos Mitglied seit fast 2 Jahren doxanthropos 2 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

GIMP ist mir zuerst begegnet, als ich auf meinem ersten Macbook Bilder bearbeiten wollte und nach kostenloser Software gesucht habe. Inzwischen nutze ich nur noch Linux und bin vom Konzept der Freien Software so überzeugt, dass ich regelmässig anderen davon berichte. GIMP hat sicherlich seinen Teil dazu beigetragen.

Mister_Wilber Mitglied seit fast 2 Jahren Mister_Wilber 4 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Hallo, Ihr Lieben :-)I

Ich arbeite seit einiger Zeit mit Adobe Photoshop; zur Zeit mit der aktuellen Version »CS6 Extended«, und ich muss sagen, dass ich mich als überzeugter Photoshop-Fan bezeichne.

»Was in aller Welt«, werden jetzt vielleicht einige Fragen, »bringt einen Photoshop-Anwender« zu Gimp?«. Nun – auf »The Gimp« wurde ich auf der Such nach einem geeigneten Fotobearbeitungsprogramm vor etwa 6 Jahren auf der Chip-Webseite aufmerksam. Doch offen gesagt, war es mir damals noch etwas zu kompliziert und im Workflow zu holprig, was sich, wie ich meine, seit der Version 2. 8 erheblich gebessert hat.

Gimp ist im kommen, keine Frage, was z.B. die zahlreichen Bücher, die zum Programm erschienen sind, beweisen; und es ist für mich – trotz kleinerer Mängel, an denen bereits gearbeitet wird – eine ernstzunehmende Alternative zu Photoshop.

Außerdem möchte ich mich – trotz aller Begeisterung für CS6 –, nicht sklavisch an ein Produkt binden, frei nach dem Motto: »Ohne Photoshop geht gar nichts mehr!« Ferner finde ich die Preispolitik von Adobe schlicht und ergreifend unverschämt! Und mich in Gimp hineinzuarbeiten, was ich gerade seit 2 Wochen tue, bereitet mir wirklich viel Freude.

Saulmade Mitglied seit fast 2 Jahren Saulmade 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Google macht es möglich ;-) Auf der Suche nach einem Fotobearbeitungsprogramm stand da schwupp: Gimp. Und nachdem sogar c'tvoll des Lobes war, habe ich es ausprobiert.

alice Mitglied seit etwa 4 Jahren alice 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Sorry habs mit dem einloggen nicht gerafft. Kommentar von alice ist von mit...

alice
vor fast 2 Jahren

Durch einen Freund wurde ich vor ca. 4 Jahren auf Gimp aufmerksam. Ich nutze es um meine Fotos zu bearbeiten. Die Bedienung des Programms fand ich am Anfang sehr schwierig, doch dies spornte mich eher an mich mit Gimp zu beschäftigen. Ich liebe Gimp und empfehle es immer an Freunde und Bekannte weiter, die nach einer günstigen Alternative zu den teuren Programmen suchen.
Danke an alle, die daran beteiligt waren, dass es Gimp überhaupt gibt und danke an alle, die es ständig weiter entwickeln und es uns Nutzern ermöglichen unabhängig von teurer Software zu arbeiten.

pastell Mitglied seit fast 2 Jahren pastell 4 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Da ich sehr gerne Fotos bearbeite, habe ich vor drei Jahren nach einem günstigen Fotobearbeitungsprogramm gesucht. Ich habe auf chip.de GIMP gefunden und musste es, nachdem ich die vielen guten Rezensionen gelesen hatte, sofort downloaden. Die Einarbeitung in das Programm ist mir schwer gefallen, aber mit der Zeit habe ich mich an alles gewöhnt. GIMP ist für mich zu einem unverzichtbaren Programm geworden, mit dem ich sehr schnell und effektiv meine Bilder bearbeiten kann.
MfG
pastell

rudluc Mitglied seit mehr als 2 Jahren rudluc 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe irgendwo in einem Computermagazin über Gimp gelesen, als es noch eine 1.x Version war. Ich probierte es unter Windows aus. Es gefiel mir damals überhaupt noch nicht, behielt es aber im Hinterkopf und verfolgte die weitere Entwicklung.
Seit der Version 2.4 gehört es zur Grundausstattung auf meinem Rechner.
Und nicht nur das: ich habe es (als Lehrer) in unserem Schulnetz installiert und verwende es mit den Schüler im Kunstunterricht in einer halbjährigen Unterrichtsreihe über Bildbearbeitung. Alle Klassen durchlaufen diese Reihe, so dass niemand die Schule verlässt, der mit digitalen Bildern nichts anfangen kann.
Es ist großartig, wenn es eine leistungsfähige Software gibt, die man den Schülern weitergeben darf und die auf allen gängigen Plattformen installiert werden kann. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal für Gimp.

PinselBastard Mitglied seit etwa 4 Jahren PinselBastard 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Meine Tochter hat mich vor ca. 5 Jahren darauf aufmerksam gemacht und mir auch die ersten Schritte gezeigt.

GimperSteve
vor fast 2 Jahren

Durch suchen nach einer besseren und kostenfreien Alternative um Fotos Professionel zu bearbeiten und Bilder zu erstellen.

bernstein
vor fast 2 Jahren

Wurde über eine Linuxprogramm darauf aufmerksam

ccat
vor fast 2 Jahren

Durch meine 1.Installation von Suse Linux 2008 wurde ich auf dieses tolle Programm aufmerksam, seitdem ist es bei mir eines der ersten Insatllationen auf allen Rechnern, auch unter Windows

hubert_klebsocke Mitglied seit fast 2 Jahren hubert_klebsocke 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

durch Stöbern im www

Oning
vor fast 2 Jahren

Von Gimp hörte ich das erste Mal durch Michael Koflers Buch "Linux".
Gimp gehört seit vielen Jahren zu den ersten Programmmen, die nachinstalliert werden, sollte es nicht schon vorhanden sein.

Totto001 Mitglied seit fast 2 Jahren Totto001 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Hab Gimp Schon ne weile nur habe ich mich nie richtig damit beschäftigt

erwinplaidt Mitglied seit etwa 2 Jahren erwinplaidt 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe GIMP schon seit einigen Jahren auf dem PC, weiß gar nicht mehr, wann ich es das erste Mal installiert habe. Denke mal so 2008.
LG Erwin

Gerha Mitglied seit fast 7 Jahren Gerha 20 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor fast 2 Jahren

Mit Wiedereinstieg in die Fotografie, dann aber mit einer digitalen DSLR, habe ich Gimp entdeckt und setze es immer wieder gerne ein. Der enorme Leistungsumfang und auch die Bedienung kommt mir sehr entgegen.

GFHardy
vor fast 2 Jahren

bereits vor einigen Jahren habe ich Gimp entdeckt, als ich mit der digitalen Fotografie angefangen hatte. Ich suchte eine Möglichkeit Bilder digital zu verbessern und durch den podcast "Meet the Gimp" habe ich noch einiges dazu gelernt. Der Leistungsumfang ist erstaunlich!

Ebi
vor fast 2 Jahren

Zum ersten Mal bin ich vor vielen Jahren bei der Suche nach Programmen für Foto- und Grafikbearbeitung aufmerksam geworden. In unserer damaligen Arbeítsgruppe "Senioren ans Netz" haben wir darüber gesprochen und dann Gimp ausprobiert. Wir waren sofort vom Programm begeistert und haben in unseren Themen oft mit Gimp gearbeitet.

Ebi
vor fast 2 Jahren

Ich versuche mich in Gimp schon über viele Jahre, bin nach wie vor begeistert, weil immer wieder was neues hinzukommt und man kann mit den Tutorials schön in die Grafikbearbeitung eintauchen.

tommig6 Mitglied seit fast 2 Jahren tommig6 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Gimp wurde mir von einem Freund empfohlen und nach dem meine Firma einen Lehrgang "Gimp Grundlagen" im Weiterbildungsprogramm aufgenommen hat, habe ich teilgenommen und war positiv über die Vielfalt überrascht..

Buffy Mitglied seit fast 3 Jahren Buffy 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Gimp wurde mir von einem Freund empfohlen als Alternative zu FS. Durch das Buch "Gimp 2.8" von Galileo habe ich einen tieferen Einblick bekommen und bin sehr zufrieden was GIMP leistet.

Hoka Mitglied seit fast 2 Jahren Hoka 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Verlosung:

Ich habe zum ersten mal von GIMP gehört, als ich etwas suchte, um Objekte aus Fotos für ein 2D Spiel freizustellen und mir mein Sohn (Student) dazu geraten hat.

ralf1 Mitglied seit etwa 2 Jahren ralf1 4 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Suchte ein bezahlbares gutes Proggi. Für null Kosten, vergleichbar mit PS , einfach gut.

Horst Mitglied seit fast 2 Jahren Horst 30 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich bin, vor Jahren, über die Linuxdistribution „KNOPPIX“
auf GIMP aufmerksam geworden.
Seither habe ich immer mal wieder versucht mit dem Programm klarzukommen und einige erschwingliche sowie kostenlose Programme ausprobiert.
Mit diesem Programmmix habe ich auch oft an einer Aufgabe gearbeitet, was natürlich sehr umständlich und zeitraubend war.
Diese Arbeitsweise hing mir dann sprichwörtlich zum Halse heraus und ich fasste den Entschluss mich nun in einem Grafikprogramm richtig einzuarbeiten.
Meine Wahl viel auf GIMP.
Über „Youtube“ habe ich mir einige Anleitungen angesehen und so das Arbeiten mit diesem
Programm immer besser verstanden. Die kürzlich erhaltene Anleitungs- DVD für GIMP 2.8 von Bernhard Stockmann hilft mir zur Zeit sehr bei der weiteren Einarbeitung.
Es macht mir jetzt richtig Spaß.

rainerwahnsinn Mitglied seit mehr als 2 Jahren rainerwahnsinn 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Ein Freund hatte mir es empfohlen.

4citys Mitglied seit fast 2 Jahren 4citys 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Da ich am Anfang mir als Webdesigner das teure Photoshop nicht leisten konnte, bin ich auf Gimp ausgewichen. Da ich jetzt immer alles mit Gimp mache, bleibe ich auch dabei, sonnst müsste ich wieder alles erlernen :). Den das beste Werkzeug ist immer nur so gut wie man es beherrscht.

gaby2633 Mitglied seit mehr als 4 Jahren gaby2633 5 Kommentare
vor fast 2 Jahren

ich bin auf gimp aufmerksam geworden, weil ich mich gerne mit gimp arbeite und ich mich noch weiter darüber informieren wollte. ich hatte mich im netzt über gimp informiert.. mir macht es sehr viel spass mit gimp zu experimentieren..

Bernduss Mitglied seit etwa 2 Jahren Bernduss 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

...habe vor ca. 4 Jahre im Internet gestöbert und siehe da, da habe ich Gimp entdeckt. Seit dieser Zeit bin ich dabei.
Gruß Bernduss :-)

ASH Mitglied seit mehr als 3 Jahren ASH 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

...war auf der Suche nach einer Alternative zu Photoshop und Gimp war und ist einfach die Beste...

Rhino Mitglied seit fast 2 Jahren Rhino 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Auf der Suche nach Postprocessing-Software habe ich zuerst einige der erschwinglichen Programme der ueblichen Anbieter probiert. Dann hat mein Bruder (Informatiker) mich auf GIMP als Alternative aufmerksam gemacht. Mittels Buch und Video-Tutorials habe ich mich in GIMP eingearbeitet. Eure Seite ist in dieser Hinsicht hervorragend. Zusaetzlich verwende ich noch die DVD von Bernhard Stockmann (GIMP 2.8 - Das Umfassende Training, sehr zu empfehlen). Inzwischen habe ich meinen Rechner mit Ubuntu aufgesetzt und benutze ausschliesslich GIMP fuer meine Fotos.

petersperg Mitglied seit mehr als 2 Jahren petersperg 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Auf GIMP wurde ich ursprünglich über eine Linux-Installation aufmerksam. Zwischenzeitlich verwende ich auf Linux und Windows ausschließlich GIMP weil es meiner Meinung nach einfach das BESTE überhaupt ist.

Foto-Rossi
vor fast 2 Jahren

Ich wollte meine Fotos professionell nachbearbeiten und hab nach passender Software im Internet gesucht. Die "payware" war unerschwinglich, laut Beschreibung bot GIMP dasselbe, sodaß ich GIMP downgeloaded und installiert habe. Für den Einstieg habe ich mir das Buch GIMP 2.6 Praxisbuch gekauft und bin Schritt für Schritt die Übungen und Video-Tutorials durchgegangen.

j-orca
vor fast 2 Jahren

Ich war einfach nur auf der Suche nach einer günstigen Alternative zu Photoshop. Und da ich mich mit Grfikbearbeitung eh nicht auskannte, hab ich einfach mal GIMP ausprobiert. Und hab mich quasi verliebt, wenn ihr wisst, was ich meine. Und deshalb kommt für mich kein anderes Programm mehr in Frage! :)

matrix5 Mitglied seit fast 3 Jahren matrix5 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Als ein Bekannter mir statt Window,Linux empfohlen und instaliert hat,komme sehr gut damit mi Gimp klar und eure seite ist SUPER!!

gumpi Mitglied seit etwa 4 Jahren gumpi 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Suche nach einer guten Bildbearbeitungs-Software

luzifer_210 Mitglied seit etwa 2 Jahren luzifer_210 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Bin schon vor Jahren auf gimp gestoßen...seit meinen Linuxanfängen und habe bisher nicht besseres freies entdeckt!!!

namebe Mitglied seit etwa 5 Jahren namebe 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Durch einen Kollegen.

hdholder Mitglied seit fast 3 Jahren hdholder 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

für die Gestaltung meiner Homepage und Verbesserung von Urlaubsbilder suchte ich ein adäquates Programm zum teuren Photoshop. Und da gibt es halt nur Gimp. Ganz wichtig auch, dass Gimp als OpenSource ständig weiterentwickelt wird.

SvenOstermann
vor fast 2 Jahren

Das war vor über 10 Jahren durch Recherchen im Bereich Open Source und mein Interesse an der Bildbearbeitung. Seitdem nutze ich immer wieder die aktuellsten Versionen und seit geraumer Zeit freu ich mich über die Hinweise über neue Releases und die Downloadmöglichkiet durch GimpUsers.de

Jari Mitglied seit fast 2 Jahren Jari 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Hab gerade gelesen, dass man eingeloggt sein soll, um die Frage zu beantworten. Also noch mal meine Antwort, allerdings etwas ausführlicher. :-)

Ich versuche, mir ein Homepage zu basteln, Dafür benötige ich unter anderem einen Header, ein Logo usw.
Meine Kinder haben mich auf Gimp aufmerksam gemacht, und dank der Tutorials stelle ich mich nicht mehr ganz so dusselig an wie vor ein paar Tagen. Bin zwar noch weit entfernt davon, ein Profi zu sein, aber learning by doing heißt die Devise.

hadigari Mitglied seit mehr als 5 Jahren hadigari 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Da ich für den teueren Phtoshop nicht immer ständig zahlen wollte, habe ich nach Alternativen umgeschaut.
Dabei bin ich vor jahren auf Gimp gestoßen und verwende es seitdem.
Bin damit sehr zufrieden.

PitWarrie Mitglied seit fast 7 Jahren PitWarrie 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Da ich begeisterter LINUX user bin und immer auf der Suche nach guter "Open Sorce" die meinen Geldbeutel schont, stieß ich zwangsläufig auf GIMP. Einfach Spitzensoftware für Photo und Entwurf!

Jari
vor fast 2 Jahren

Meine Kinder haben mich auf Gimp aufmerksam gemacht.

Bin ein absoluter Anfänger, aber es heißt ja: Learning by doing. ;-)

Cassandra Mitglied seit etwa 2 Jahren Cassandra 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe verzweifelt nach einem guten Programm gesucht, mit dem man Bilder und Grafiken bearbeiten kann, wie in Photoshop, aber nicht noch einen Krdit aufnehmen mß um es sich zu leisten... und da entdeckte ich Gimp und war glücklich.

Dada Mitglied seit fast 2 Jahren Dada 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Als ich die meine Website überarbeitete, wollte ich auch einige neue Bilder dazu machen. Ich brauchte einen Ersatz für PI8 weil es auf meinem neuen PC nicht richtig wollte. Auf der Suche nach Ersatz bin ich auf GIMP gestoßen.

Brd
vor fast 2 Jahren

Suchte ein GUTES Fotobearbeitungsprogramm anstelle einer Dunkelkammer. Geld habe ich immer so gar nicht. Da lief mir sozusagen der GIMP über den Weg und ich lernte ihn allmählich kennen...

Fayum
vor fast 2 Jahren

Hallo!
Hab lange Zeit aus Finanziellen gründen nach einer Alternative zu CS gesucht, und bin durch Linux auf Gimp gestoßen, was sich als geniale Lösung erwiesen hat.

frie_da Mitglied seit mehr als 2 Jahren frie_da 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Auf der Suche nach einem kostengünstigen, aber doch leistungsfähigen Bildbearbeitungsprogramm bin ich auf gimp aufmerksam geworden. Das liegt nun schon viele Jahre zurück. Außerdem wird in der hiesigen Seniorengruppe ein Bildbearbeitungskurs mit gimp angeboten.

robs Mitglied seit fast 2 Jahren robs 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Fotografiere schon seit vielen Jahren digital. Mit den Standardprogrammen bin ich haber mittlerweile am Ende der Bildverbesserung. Habe nach Alternativen gesucht und bin auf GIMP aufmerksam geworden. Außerdem wurde an der lokalen VHS ein Gimp-Kurs angeboten, den ich mit meiner Tochter besucht habe. Dozent war sehr gut und seit dem arbeite ich mit Gimp

arberger Mitglied seit etwa 4 Jahren arberger 3 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Vor Jahren als Gimp in Linuxheften als "Photoshopkiller" bekannt wurde.

GSAK94 Mitglied seit fast 2 Jahren GSAK94 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Anfang Januar diesen Jahres hat mich ein Freund auf GIMP gestossen, als wir über Nacharbeiten von Digitalfotos sprachen. Habe mir erst kürzlich eine brauchbare Digital-Kamera zugelegt.

griessbx
vor fast 2 Jahren

Internet forum crazytalk(reallusion)

olabo Mitglied seit fast 2 Jahren olabo 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Vor ca anderthalb Jahren bin ich auf GIMP 2.6 aufmerksam geworden als ich Ersatz für Photoimpact suchte und weil es von allen freien Programmen als einziges flüssig und stabil auf meinem betagten Rechner lief. Ein Buch von Gimp 2.4 aus unserer Stadtteilbibliothek half mir bei den ersten Schritten. Seit dem Einfenstermodus in 2.8 könnte sowas wie Liebe daraus werden.

haguerei Mitglied seit mehr als 3 Jahren haguerei 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Hallo,
ich habe in der Stadtbibliothek ein Buch über digitale Bildbearbeitung gesucht - u.a. ein Gimp-Buch gefunden und war sofort beigeistert über die Möglichkeiten, die Gimp bietet, habe am Abend die Software heruntergeladen und nutze sie noch heute und habe Freude am Bearbeiten von digitalen Fotos und beim Ausprobieren der vielen Möglichkeiten, die Gimp bietet

Wronnay Mitglied seit mehr als 2 Jahren Wronnay 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Mir wurde in einem Forum davon erzählt, dass es die beste Bildbearbeitungssoftware sei (es gab zwar auch ein paar Photoshop Fans, aber die GIMP Fans waren in der Mehrzahl).
Für mich als Ubuntu User, der für keine Software Geld zahlt, gibt es kein besseres Bildbearbeitungsprogramm.

KarenS
vor fast 2 Jahren

Ich bin als Linux-User auf Gimp aufmerksam geworden. Da ich geschäftlich zur Benutzung von Windows gezwungen bin, war ich froh, dass mitlerweile Gimp auch unter Windows läuft. Eine bessere Bildbearbeitung gibt es für mich nicht!

kdwbz Mitglied seit etwa 2 Jahren kdwbz 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Auf der Suche nach einer kostengünstigeren Alternative zum ADOBE Photoshop für die Bearbeitung meiner WebSite kam
ich zu GIMP 2.8 und war einfach nur begeistert.

Skynyrd77 Mitglied seit mehr als 4 Jahren Skynyrd77 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich bin auf GIMP erstmals durch Recherche nach einer Photoshop-Alternative aufmerksam geworden. Und siehe da.....Ich hab sie gefunden.

harengus Mitglied seit fast 3 Jahren harengus 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

...verschiedene Computerzeitschriften machten auf Gimp aufmerksam. So richtig konnte ich mich damit aber so nicht begeistern. Auf den ersten Blick war Gimp etwas undurchsichtig. Aber nach der intensiven Beschäftigung mit dem Programm, so beim Nachvollziehen einiger Tutorials unter Youtube bin ich nun begeisterter Fan von Gimp. Und , Danke den Machern, den Machern von Gimp, den Machern von diversen und guten Tutorials, den Machern dieser Site, tolle Sache....

Daniel
vor fast 2 Jahren

Vor vielen Jahren, als ich mich weigerte Photoshop zu klauen (tue ich immer noch). Jeder Spruch man würde ein in Gimp bearbeitetes Bild sofort erkennen und nur Photoshop ist das wahre bestärkt mich noch in meiner Meinung.

Hashy Mitglied seit fast 2 Jahren Hashy 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich hab von nem Kumpel vor man kann fast sagen Jahrzehnten empfohlen bekommen, da gabs Gimp unter Linux schon in jeder Repository, aber für windows verschiedene einzelne Pakete, die man auch noch in einer sinnvolllen Reihenfolge installieren mußte...

Aber schon damals war es eine ECHTE Alternative zu den 'Großen' Programmen. Wenn auch die Einarbeitung nicht grad schnell geht, aber das Versuchen neuer Dinge und Features immer wieder Spaß macht.

xso Mitglied seit mehr als 2 Jahren xso 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Bei der Suche nach einer guten Bildbearbeitungssoftware und unzähligen Versuchen mit ander Software bin ich bei Gimp, dem Alleskönner, geblieben. Dabei wird es immer Überschaubarer. Die TOP Erweiteren machen so manche Bildbearbeitung fast zum Kinderspiel.

Pippalotta Mitglied seit mehr als 2 Jahren Pippalotta 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Auch ich war auf der Suche nach einer guten kostenlosen Bildbearbeitung.Hatte zuvor Picasa und Photoscape versucht.
Photoscape verwende ich auch heute nochmal, aber ich bin von #gimp begeistert und lerne immer wieder aufs Neue dazu.

Soldier02 Mitglied seit etwa 4 Jahren Soldier02 30 Kommentare
vor fast 2 Jahren

... ich war auf der Suche nach eine kostenlose Alternative zu Photoshop Elements, da mein damaliger Rechner nicht besonders leistungsstark war und ich mit Photoshop Elements nur Probleme hatte, u.a. Absturz kurz vorm Speicher..
Habe mich dann mithilfe dieser großartigen Seite in Gimp eingearbeitet und nutze es bis heute.

Flyingdutchmanch Mitglied seit mehr als 2 Jahren Flyingdutchmanch 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Das war vor etwa 7 Jahren. Ich bekomme regelmässig Newsletter von PC Welt und Computerbild. In einer dieser Newsletter war GIMP erwähnt. Nach ersten Gehversuchen mit Picasa und Paint NET habe ich dann GIMP gedownloadet und bin seither davon begeistert

lothi Mitglied seit mehr als 2 Jahren lothi 3 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

... daran kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, es war ziemlich so am Anfang von Gimp, es war noch nicht den Kinderschuhen entwachsen und hatte einige Macken.

jenschel
vor fast 2 Jahren

Als Alternative zu Ulead Photoimpact nachdem Ulead von Coral übernommen wurde und PhotoImpact auf dem Abstellgleis landete.

Arran Mitglied seit etwa 4 Jahren Arran 4 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Nachdem ich mich ende der 90er-Jahre entschlossen habe, vollständig auf Markenprodukte vom Maultier runtergeladen zu verzichten, bin ich auf die Suche von anderen Quellen gegangen. Dabei bin ich dann schnell unter anderem auf Gimp und (damals) LibreOffice gestossen. Zum Glück habe ich dann ebenso schnell die Webseite Gimp-Werkstatt gefunden. Inzwischen bin ich 100% Windowsfrei und arbeite mit der aktuellsten Kubuntu-Distro. Bei mir gibt es nicht einmal Windows-Fonts. Der freie Markt hat bessere Fonts.

spaga Mitglied seit mehr als 2 Jahren spaga 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Das ist fast zulange her - muss im Rahmen meiner ersten Linux Gehversuche im letzten Jahrtausend gewesen sein.
Und bei 30 Jahre PC Erfahrung merkt man sich sowas leider nicht. Aber einmal Gimp - immer Gimp - auch wenn damals "schwerfiel"

juschau Mitglied seit mehr als 2 Jahren juschau 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Bei uns in der Schule verwenden wir Ubuntu und (aus Prinzip) nur freeware / open source software. Ich war von Anfang an BEGEISTERT von dem was GIMP leistet!

gregor Mitglied seit fast 2 Jahren gregor 2 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Ich bin zum ersten Mal auf GIMP aufmerksam geworden durch das Buch "Digitale Fotoschule. Vom Einsteiger zum Könner" vom Markt+Technik Verlag, Ausgabe: 2006. Dort wird GIMP 2.2 (damals aktuelle Programmversion) ausführlich vorgestellt. Allerdings geht es in dem Buch hauptsächlich um die digitale Fotografie selber. GIMP wird daher nur in seinen Grundzügen, aber detailliert präsentiert. Seitdem hatte ich jede Version von GIMP.

Gruß
Gregor

Hadet Mitglied seit mehr als 2 Jahren Hadet 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

durch einen Test verschiedener Fotoprogramme in PC-Zeitschrift. Neugier geweckt durch abwertende Kommentare gegenüber Photoshop.

Yakko Mitglied seit fast 2 Jahren Yakko 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ganz einfach: ich habe gegoogelt, Gimp gefunde, Gimp installiert und war sofort schwer beeindruckt:-)

FartGarfunkel
vor fast 2 Jahren

Ich bin auf GIMP aufmerkam geworden als ich nach einem Programm gesucht habe womit ich coole Animationen oder Designs erstellen kann ohne das ich dafür bezahelen muss :)

traxwave Mitglied seit etwa 2 Jahren traxwave 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Den ersten Kontakt mit Gimp hatte ich vor etlichen Jahren durch Installation einer Linux-Distribution von Suse.

linuxonkel Mitglied seit etwa 5 Jahren linuxonkel 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Gimp war Bestandteil meiner ersten Linux-Distribution von Suse, damals die Vers. 5. Von allem Anfang an hat mich dieses Programm fasziniert ;-)

spacepenguin Mitglied seit mehr als 2 Jahren spacepenguin 77 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Unter Windows hatte ich immer Paintshop Pro benutzt. Damit war ich auch super zufrieden, das einzige, was mich nervte, waren die Werkzeug- und Einstellungsfenster, die immer auf irgendwelchen Bildbereichen lagen und dadurch permanent störten und im Weg waren.

Dann habe ich in einem neuen Job auch ein neues Betriebssystem, nämlich Linux, kennengelernt. Das war Liebe auf den ersten Klick, so daß ich es mir auch zu Hause installiert habe. Nur für die Bildbearbeitung habe ich dann immer zu Windows gewechselt Also habe ich im Netz nach einer Alternative gesucht und bin mit Gimp fündig geworden.

Was mir bei Gimp als erstes positiv auffiel, war das Rechtsklick-Menü und die Einzelfenster. Oh Traum meiner schlaflosen Nächte, endlich ein Bildbearbeitungsprogramm, das sich so verhielt, wie ich es mir immer erträumt und nicht zu äußern gewagt hatte... Ansonsten war ich allerdings anfangs gar nicht glücklich damit, "schwamm" erst einmal und hatte ziemliche Anfangsschwierigkeiten, die Dinge zu finden und umzusetzen, die mir von PSP so geläufig waren und dort wie von selbst von der Hand gingen. Insbesondere eine Werkzeugleiste mit den gängigsten Funktionen zum Anklicken fehlte mir. Da mich aber das Gimp-Konzept ansonsten so sehr begeistert und das PSP-Konzept bezüglich der Fensteraufteilung so angenervt hatte, habe ich mich Stück für Stück durch viel Rumprobieren da reingefuchst. Ich liebe es heute und würde es gegen kein anderes Programm eintauschen wollen!

onejo Mitglied seit fast 2 Jahren onejo 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Während meiner Ausbildung in Roth zum "Technischen Assistenten für Informatik" wurde unter anderem mit dem Betriebssystem LINUX gearbeitet und dort wurde GIMP für Bildbearbeitung verwendet.

hano44 Mitglied seit fast 2 Jahren hano44 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

In Foto-Foren auf der Suche nach günstigen,umfassenden Bildbearbeitungs-Programmen.Arbeite mich jetzt langsam ein.

Delle Mitglied seit etwa 2 Jahren Delle 4 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 3/5
vor fast 2 Jahren

Habe ein portables Bildbearbeitungsprogramm gesucht und bin darüber auf GIMP gestoßen.

Kiriko Mitglied seit etwa 2 Jahren Kiriko 22 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich habe nach Mal-Programmen gesucht, und dabei habe ich GIMP gefunden. Jetzt ist es das Programm mit dem ich am häufigsten zeichne und male.

jimmac
vor fast 2 Jahren

Als ich mich 2007 als Webdesigner selbstständig gemacht habe, suchte ich nach einer kostengünstigen Alternative für Photoshop: GIMP!

O_kut Mitglied seit etwa 6 Jahren O_kut 2 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ist lange her... soweit ich mich daran erinnern kann, wurde ich dadurch auf gimp aufmerksam, dass ich Icons/Cursor für eine programmierte GUI gestalten wollte und dabei gimp als Lösung gefunden habe.

mint_user_87 Mitglied seit fast 2 Jahren mint_user_87 2 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Hallo,

Da ich seit vielen jahren Fotografiere und früher immer mit PS meine Bilder bearbeitet habe, aber dies sehr ins Geld ging, habe ich mich umgesehen was noch intressant wäre. Und da endeckte ich "Gimp".
Es gefiel mir auf anhieb, die Form der Preis und der Zusammenhalt von den Gimpusern.
Warum würde Ich gerne das Gimp Buch gewinnen:
Ich denke ich habe noch sehr viel zu lernen in Gimp, und das dieses Buch mir sehr viel weiterhelfen könnte.

Mfg
Stefano B.

spenny Mitglied seit mehr als 2 Jahren spenny 12 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Hab auf bei Chip nach einem guten Bildbearbeitungsprogramm gesucht.

HostedDinner Mitglied seit etwa 5 Jahren HostedDinner 46 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich bin damals (lange ist es her) auf GIMP aufmerksam geworden beim Durchstöbern von PC-Zeitschriften von meinem Vater.

Eskimo_SVD Mitglied seit mehr als 3 Jahren Eskimo_SVD 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich musste eine Datei öffnen, mögliche Programme waren Photoshop oder Gimp. Gimp machte weniger Probleme
*UND* die Lösung.

Seitdem werden wir immer bessere Freunde.

Imperitus Mitglied seit mehr als 2 Jahren Imperitus 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Durch einen Kollegen, der bei mir Ubuntu installiert hat.

eskimo.svd
vor fast 2 Jahren

Ich musste eine Datei öffnen, mögliche Programme waren Photoshop oder Gimp. Gimp machte weniger Probleme
*UND* die Lösung.

Seitdem werden wir immer bessere Freunde.

Susanna Mitglied seit mehr als 2 Jahren Susanna 26 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich habe im Internet vor etwa 3 Jahren ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm gesucht, das eine Alternative zu Photoshop ist.

FirewallGrafics Mitglied seit fast 2 Jahren FirewallGrafics 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

Ich habe nach einer kostenfreien Variante zu Photoshop gesucht, und bin dann auf Gimp gestoßen. Ich war hellauf begeistert :) So bin ich auf GIMP gekommen.

mfG,
Jordan

gonka Mitglied seit etwa 3 Jahren gonka 3 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich wollte wissen was dieses Photoshop genau ist und warum alle das haben. Gefunden hab ich aber viele Links zu Gimp :-)
Aber das ist schon ewig her.
Photoshop benutz ich immer noch nicht.

hufe92 Mitglied seit etwa 5 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Habe vor 5 Jahren nach einer Alternative zu Photoshop gesucht und mich dann im Internet schlau gemacht. Auf Chip-online bin ich dann auf gimp gestoßen und da es die vorerst beste Lösung war habe ich angefangen mich einzuarbeiten und nutze es bis heute.

map Mitglied seit mehr als 2 Jahren map 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

anläßlich eines Photoshop-Kurses in der Volkshochschule

gnusefab Mitglied seit etwa 6 Jahren gnusefab 11 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Mir wurde GIMP von einem Photoshop CS2 User herzlich empfohlen und empfehle ich es selbst gerne weiter.
Gruß Fabian

Togela
vor fast 2 Jahren

Per Zufall über einen Freund

101er Mitglied seit mehr als 2 Jahren 101er 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

durch einen befreundeten user

starsnake Mitglied seit fast 6 Jahren starsnake 10 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ich bin zum ersten Mal aufmerksam geworden als ich eine Alternative zu Corel PhotoPaint gesucht habe.
Glücklicherweise habe ich sie dann ja auch gefunden.
Gruß
starsnake

dasBernd Mitglied seit fast 4 Jahren dasBernd 7 Kommentare
vor fast 2 Jahren

War auf meinem Linux OS vorinstalliert... Liebe auf den ersten Blick ;)

devvv Mitglied seit etwa 8 Jahren devvv 1435 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Wichtig: an alle die nicht eingeloggt waren und einen Kommentar geschrieben haben, bitte loggt euch vorher ein und schreibt nochmal den gleichen Kommentar, sonst seid ihr nicht im Verlosungs-Topf...!

Nadim Khoury
vor fast 2 Jahren

Erstmals durch die Installation einer Linux Distribution. Ich glaube es war SuSe damals in der Ausbildung.

Bloch Mitglied seit mehr als 3 Jahren Bloch 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Auf Gimp bin ich erstmals über einen Zeitschriftenartikel aufmerksam geworden. Es ist schon lange her, ich weiß nicht mehr, welcher Artikel das war.

langer555blau Mitglied seit mehr als 4 Jahren langer555blau 4 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Auf der Suche nach einem guten und preiswertem Programm für die Bildverarbeitung für Laien bin ich auf diversen Wegen auf Gimp gestoßen. Die Hinweise waren zum großen Teil aus dem Internet.

Clemi Mitglied seit mehr als 2 Jahren Clemi 12 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Um einfach meine Fotos, die von einer kleinen, kompakten Kamera stammen, zu bearbeiten und zu verschönern, habe ich des Öfteren mal gegoogelt. Zuvor hatte ich mit Photofiltre gearbeitet, und fand durch die Ebenentechnik zu GIMP.

Cont Mitglied seit fast 2 Jahren Cont 3 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Habe GIMP durch Freunde entdeckt! Besonders überzeugt mich der Ansatz als Open-Source-Projekt. Hoffe auf baldige Herausgabe der >8bit-Version. Weiter so!!

moglas Mitglied seit fast 2 Jahren moglas 2 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 2 Jahren

In unserem Volksbildungswerk wurde ein Fotobearbeitungskurs mit GIMP angeboten. Da las ich das erste mal von diesem Programm.
Da ich auf der Suche nach einer alternative zu Paint Shop Pro war habe ich mich dann nach diesem Kurs für GIMP entschieden.
Jetzt kann ich schon einiges machen aber ich stehte immer noch in den Kinderschuhen.
http://www.moglas.de

nicolleen Mitglied seit mehr als 2 Jahren nicolleen 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich bin bei Grafikfragen im Internet immer wieder auf das GIMP gestossen, den Anstoss aber gab PortableApps.com, da ich gern 100%ig portabel unterwegs bin. Ich moechte gern das Buch gewinnen, da ich das GIMP auch beruflich nicht mehr missen moechte.

lg
niki

ggbloggerin
vor fast 2 Jahren

Durch gezielte Suche nach guten Bildbearbeitungsprogrammen.

Turboman Mitglied seit mehr als 2 Jahren Turboman 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe eigentlich einen Ersatz mit Photshop Elements gesucht, bin aber inzwischen so begeistert von Gimp, dass ich es nicht mehr missen möchte

wolf3000 Mitglied seit fast 6 Jahren wolf3000 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

benutze gimp schon einige Zeit - ein gut gemachtes Buch wäre sicher eine sinnvolle Ergänzung

morphus Mitglied seit fast 2 Jahren morphus 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich suchte einen Ersatz fuer mein "altbewaehrtes" Photoshop-Elements.
Nach diversen Recherchen und Programmevaluationen entdeckte ich GIMP: Veni - Vidi - Vinci!

jdb Mitglied seit fast 2 Jahren jdb 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe mich vor längerer Zeit mit Linux beschäftigt, und habe da mit Gimp (Version weiß ich nicht mehr) Berührung bekommen. Beides (Linux und Gimp) hat mir damals nicht besonders zugesagt.
Bin aktuell immer noch ein Windows User, habe aber seit der Gimp Version 2.8 sehr viel Freude an diesem Programm. Auch weil es ein Opensource Projekt ist.

p_pechan Mitglied seit etwa 2 Jahren p_pechan 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

“Wie seid ihr zum ersten Mal auf GIMP aufmerksam geworden?”

durch die Empfehlung eines Bekannten

jhbecker Mitglied seit fast 5 Jahren jhbecker 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich suchte vor ca 11 Jahren im Netz nach einem kostenlosen Programm zur Bearbeitung von Fotos und fand GIMP.

Downtown1965
vor fast 2 Jahren

Ich hatte einen Termin bei einem Grafiker. Der arbeitete mit Gimp und schien sehr davon überzeugt. Wie sich herausstellte, schult er auch als Dozent GIMP. Was ich dabei besonders überzeugend fand, war der Preis und das, was Gimp zu leisten vermag. Auch die bei Youtube eingestellten Schulungsvideos von vielen Anwendern haben mir den Einstieg in die bisweilen etwas umständliche Arbeitsweise ( im Vergleich zu Photoshop ) näher gebracht, so dass ich jetzt ganz gut mit GIMP zurecht komme.

GIMPression Mitglied seit fast 7 Jahren GIMPression 10 Kommentare
vor fast 2 Jahren

2007 bin ich mit meinem Betriebssystem auf Linux umgestiegen und habe festgestellt, dass es ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm namens GIMP gibt. Inzwischen habe ich auch Vergleichswerte mit Photoshop gewonnen, aber muss sagen: Für mich taugt nur GIMP.

Lithograph Mitglied seit mehr als 2 Jahren Lithograph 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor fast 2 Jahren

Ich war auf der Suche nach einer Alternative zu Photoshop weil ich nicht mehr bereit war derartige Unsummen für ein Programm zu bezahlen das ich nur zu einem gewissen Teil ausreize und auch immer weniger verwendete.

Zusätzlich wollte ich mich von den Multis so nach und nach lösen, weswegen ich auch auf Luinux umgestiegen bin.

Und jetzt beginnt die Erforschung des Programmes für mich.

wobogre Mitglied seit etwa 2 Jahren wobogre 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich habe 2011 nach kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen gesucht, und einige ausprobiert. Habe mich dann für Gimp entschieden.

Juniwiese Mitglied seit etwa 4 Jahren Juniwiese 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Bei meinem Umstieg von Windows auf Linux im Jahre 2001

mikepiko
vor fast 2 Jahren

Bei meinem Arbeitgeber, Lustigerweise auf AIX.
Hab erst viel später gesehen das es Gimp auch für i386 Hardware gibt.

631132 Mitglied seit fast 2 Jahren 631132 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Ich bin durch einen Freund in unserem Senioren-Computer-Club auf das Programm GIMP aufmerksam gemacht worden.

MfG Dieter Held

rueka Mitglied seit mehr als 4 Jahren rueka 11 Kommentare
vor fast 2 Jahren

Ein befreundeter Programmierer hat mich auf Gimp aufmerksam gemacht.
Da es für einen Anfänger aber recht kompliziert ist, habe ich über ein halbes Jahr gebraucht bis ich mit Gimp richtig gestartet bin.
Auch wenn ich mich immer noch als Anfänger fühle, bin ich in meinem Freundeskreis jetzt der Fachmann.

hogward
vor fast 2 Jahren

Alternative zu CS, Adobi ist nicht mehr bezahlbar! Aufmerksam geworden durch Kundenempfehlung!

holgmann Mitglied seit fast 2 Jahren holgmann 1 Kommentar
vor fast 2 Jahren

Hallo,
ich suchte nach einer preiswerten Alternative zu Photoshop und das isses,