Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

Pi

Texte effektvoll in Szene setzen mit GIMP!
Pi
Pi
39 GIMPusern gefällt das

Details

Autor: SpEcIeS

Eingesendet am Mittwoch, 17. November 2010, 17:43 Uhr, zuletzt editiert vor etwa 8 Jahren

Über dieses Bild

Seht genau hin, es lohnt sich ;)

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (Pi) wurde insgesamt mit 5,0 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

SeeSawSeen100 Mitglied seit fast 8 Jahren SeeSawSeen100 4 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor fast 8 Jahren

Cool, wirklich...

Die idee mit der Schularbeit ;)

Ich geh selber zu Schule und hatte die Note auch schon aber...
das nächste mal male ich auch so ein Pi ins arbeitsheft :D

Komtraya Mitglied seit etwa 8 Jahren Komtraya 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

Respekt!!! Absolut gerecht gewonnen, ohne die anderen Arbeiten zu schmälern. Hut ab!

Ente
vor etwa 8 Jahren

KRASS!!
Hab zuerst gedacht das sei einfach jemand mit langeweile der tatsächlich so schlecht in Mathe ist, dann les ich die Kommis und seh mir auch mal die Karos genauer an... Da fällt das dann leider schon etwas auf ;D

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

@Mhenlo: Laut der Beschreibung des Contests soll Text oder ein einzelner Buchstabe in Szene gesetzt werden. Pi ist ein griechischer Buchstabe, den ich hier aus Text in ein Matheheft gesetzt habe. (Niemand hat festgelegt, dass nur lateinische Buchstaben erlaubt sind. ;) )

@TekkiMekki: Ich habe erst einen Tag vor Einsendeschluss damit angefangen und insgesamt mindestens 5 Stunden Arbeit hineingesteckt.

TekkiMekki Mitglied seit etwa 8 Jahren TekkiMekki 16 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

OMG ist das Geil!!! Wie lange hast du dafür gebraucht???

Mhenlo Mitglied seit mehr als 10 Jahren Mhenlo 8 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

Ob jetzt "GIMP" oder "NICHT GIMP", es sieht echt verdammt realistisch aus und ist wirklich kreativ. TOP!
(Auch wenn es eigentlich kein "Text" ist, der im Mittelpunkt steht^^)

SandyInParadise Mitglied seit etwa 8 Jahren SandyInParadise 1 Kommentar Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

5/5
einziges manko: das blatt hinten rechts...

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Natürlich :) Alles, was auf Papier steht ist mit dem Grafik-Tablett und dem Tintenwerkzeug gemacht.

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

ah
hast die zeichnungen auch selber gemacht also mit grafiktablett?

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Ich meine damit das karierte Papier in meinem Bild, auf das ich geschrieben habe. Wenn du keine Lust hast dir selbst welches zu machen, findest du eine unsichtbare Ebene in meiner Arbeitsdatei, die ich als Vorlage für die losen Blätter im Hintergrund verwendet habe.

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Virtuellem Karopapier?

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Hast du es auch auf "Virtuellem Karopapier" versucht? Wenn ich auf rein weißes Papier schreibe, kann ich auch nicht den Anfang jeder Zeile exakt unter den vorhergehenden setzen. (Zumindest nicht ohne besonders darauf zu achten)

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

ahja
also ich habs mit meinem tablett ausprobirt und es ist absoulter mist

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Genauso wie du auf einem Block schreibst, kannst du auch mit dem Tablett schreiben. Nur musst du dabei natürlich auf den Bilschirm und nicht auf das Tablett sehen. :)

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

wie bekommt man denn (rechtes arbeitsblatt von hinten) das so mit nem grafik tablett hin nen flüssigen text zu schreiben und dann auch noch genau sie seitenränder einzuhalten und gnau eine "gerade linie" am rand zu halten, dass jede neue zeile auf gleicher höhe anfängt wie die vorherige?

sojabob Mitglied seit mehr als 8 Jahren sojabob 6 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

Also ich weiß nicht, warum es "nicht Gimp" ist, wenn man ein Grafiktablet benutzt?
Ich finde das Bild sehr gelungen, es zeigt vorallem was was alles mit Gimp möglich ist. Respekt.

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Die Anwort ist: garnicht :D
Was man als Betrachter der Ebenen in der XCF-Datei nicht wissen kann, ist, dass dieses Blatt und das Heft nichts miteinander zutun haben. Das Heft habe ich als erstes direkt in der Form mit Pfaden erstellt. Das Karomuster kam nachträglich (wie man an der Ebene sieht). Ich habe dazu den Gitter- und den Verbiegen-Filter verwendet.
Dieses lose Blatt, das du meinst, kam erst später dazu, als mir der Schreibtisch zu leer wirkte. Es war die Basis für die 4 Blätter im Hintergrund, hat aber wie gesagt rein garnichts mit dem Heft zu tun.

Nooster22 Mitglied seit etwa 8 Jahren Nooster22 3 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Sorry, das hab ich erst im Nachhinein bemerkt, dass die gleiche Frage schon gestellt wurde ;)

Dann hab ich aber gleich noch eine zweite hinterher (und diese wurde noch nicht gestellt ;-) ): Wie hast du das ebene, glatte, flache Papier (die ebene liegt im XCF) so „biegen“ können, dass es die Form einer Heftseite hat?

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

@Nooster22: Das selbe hat hufe92 weiter unter übrigens auch gefragt ;) Aber nochmal: Ich habe ein Grafik-Tablet und das Tintenwerkzeug verwendet. Damit kann man schreiben, als würde man normal "analog" auf Papier schreiben.

Nooster22 Mitglied seit etwa 8 Jahren Nooster22 3 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

Nicht schlecht, Herr Specht. Darf ich fragen, wie du die Handschrift hinbekommen hast? Ist das ein Scan, oder wie konntest du so gut mit der Maus umgehn? 5/5!

HostedDinner Mitglied seit etwa 9 Jahren HostedDinner 46 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

Ich glaube dir das du alles selbst gemacht hast, aber ich finde schon ein Grafikbrett ist für mich schon "nicht GIMP", das heißt aber nicht das ich dieses Bild schlecht finde, ich habe trotzdem dafür gevotet.

el_gimpo Mitglied seit fast 9 Jahren el_gimpo 6 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

echt genial!!
das sieht fast aus wie mit blender gemacht. als ich mir dann die xcf angeschaut habe, konnte ich es kaum glaben.
respekt.

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

PS: Wer meine Ehrlichkeit anzweifelt, sollte sich die Arbeitsdatei herunterladen.

SpEcIeS Mitglied seit etwa 10 Jahren SpEcIeS 133 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

@HostedDinner: Es ist alles mit Gimp gemacht, bis auf die vorderkante der Tischplatte, die habe ich abfotografiert und nachbearbeitet.
@hufe92: Diese Font nennt sich "Meine Handschrift" und ich habe ein Grafik-Tablet benutzt.

hufe92 Mitglied seit etwa 9 Jahren hufe92 245 Kommentare
vor etwa 8 Jahren

das wäre auch mein kritikpunkt
kleine frage
ist das nen font den du verwendet hast oder eingescannte schrift

HostedDinner Mitglied seit etwa 9 Jahren HostedDinner 46 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 5/5
vor etwa 8 Jahren

Genial! Aber das ist nicht alles mit GIMP gemacht, das sieht man ;)