Jetzt registrieren · Passwort vergessen
RSS-/Atom-Feed identi.ca Twitter

WAVE

Wir danken den Sponsoren dieses Grafikwettbewerbs für das Zurverfügungstellen der Preise:

Addison Wesley Galileo Press Medialinx AG
Destruction 3.0 – zerstört ein beliebiges Objekt
WAVE
WAVE
22 GIMPusern gefällt das

Details

Autor: Mutzke

Eingesendet am Donnerstag, 29. Dezember 2011, 18:47 Uhr, zuletzt editiert vor etwa 5 Jahren

Über dieses Bild

"Zerstörung eines Straßenviertels in New York"

Ich glaube, viele Arbeitsschritte sind leider nicht zu 100% nachzuvollziehen, da ich wegen Einfärbung, Änderung der Helligkeit & Kontrast etc. viele einzelne Ebenen zu einer vereint habe... Hoffe man kann trotzdem einiges erkennen.

Kommentare

Hier kannst du Kommentare, Fragen und Anregungen loswerden. Der Autor und die anderen Benutzer können deinen Beitrag sehen und darauf antworten.

Natürlich kannst du auch im Chat fragen.

Abo-Verwaltung

Diese Funktion steht nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.

Benutzerbewertung

Dieses Thema (WAVE) wurde insgesamt mit 4,0 von 5 Punkten bewertet.

*

Als registrierter Benutzer kannst du Artikel und Kommentare bewerten, Bilder zu Kommentaren anhängen, dich bei Neuigkeiten benachrichten lassen usw... Außerdem werden keine CAPTCHAs mehr angezeigt.

*…optional

Mutzke Mitglied seit etwa 5 Jahren Mutzke 6 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

Danke! Also die Welle unten ist mehr so eine Abgrenzung um den Namen des Autors vom Foto anzugeben. Einfach nur das Bild abzugrenzen war mir zu langweilig. Es gehört also nicht unbedingt zum Foto dazu. ;)

devvv Mitglied seit mehr als 10 Jahren devvv 1464 Kommentare
vor etwa 5 Jahren

Gefällt mir supergut! Ich hab garnicht erkannt, dass das ein Unterwasserblick sein soll ;) Dachte das ist die voranschwappende Welle.

gegengimp Mitglied seit etwa 5 Jahren gegengimp 12 Kommentare Bewertung für diesen Artikel: 4/5
vor etwa 5 Jahren

Ziemlich gut. Super Atmosphäre. Vielleicht ein kleines Manko ist der Unterwasserblick im unteren Bildteil. Der nimmt etwas von der Spannung und wirkt künstlich. Sonst wirklich beeindruckend.